Stuttgart prüft QR-Codes bei Promi-Gräbern

27. Oktober 2014, 11:35
7 Postings

Die Stadt prüft derzeit juristisch, inwieweit moderne Wissensvermittlung auch auf den Friedhöfen möglich ist

Wer in Stuttgart Gräber von Prominenten besucht, muss sich vermutlich nicht mehr allzulange im Vorhinein schlau machen, was genau der Verdienst des oder der Begrabenen war. Die Grabstätten sollen nämlich demnächst mit QR-Codes ausgestattet werden, berichtet die Deutsche Presseagentur. Solche Codes ermöglichten den Abruf von Infos aus dem Internet.

Die Stadt prüfe derzeit juristisch, inwieweit man den Besuchern von Friedhöfen über die schwarz-weißen Pixelmuster Infos wie Lebensdaten oder Fotos zur Verfügung stellen könne, sagte Volker Schirner, Leiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamts in Stuttgart. "Wir befürworten das", erklärte Schirner. Es handle sich um eine Form der "modernen Wissensvermittlung". (red, derStandard.at, 27.10.2014)

Share if you care.