Snowden-Vertraute Poitras: Sichere Arbeit von Berlin aus

27. Oktober 2014, 09:04
posten

Poitras Dokumentarfilm über die NSA-Spionage startet am 6. November

Die Snowden-Vertraute Laura Poitras ist froh, dass sie Berlin zum Basislager für ihre Arbeit an den NSA-Enthüllungen gemacht hat. "Ich habe mich sicherer gefühlt, als wenn ich in den USA gearbeitet hätte", sagte Poitras der Nachrichtenagentur dpa. Sie lebte bereits in Berlin, als der NSA-Enthüller Edward Snowden zum ersten Mal mit ihr Kontakt aufnahm.

Brisante Informationen

Snowden beschrieb die Überwachungsprogramme, die er ans Licht bringen wollte, in einer Reihe von verschlüsselten E-Mails an Poitras. Sie merkte schnell, wie brisant die Informationen waren: "Mir war klar, dass wir einige sehr mächtige Menschen gegen uns aufbringen würden." Snowden übergab ihr und dem US-Journalist Glenn Greenwald schließlich die Unterlagen, die er über den US-Geheimdienstes NSA und seine westlichen Partner gesammelt hatte.

Poitras Dokumentarfilm über die Enthüllungen und die NSA-Spionage, "Citizenfour", startet am 6. November in den deutschen Kinos. Am Montag wird er auf dem Leipziger Dokumentarfilm-Festival gezeigt. Ein Österreich-Start ist unsicher. (APA, derStandard.at, 27.10.2014)

  • Laura Poitras und Glenn Greenwald haben gemeinsam die NSA-Affäre aufgearbeitet
    foto: reuters/munoz

    Laura Poitras und Glenn Greenwald haben gemeinsam die NSA-Affäre aufgearbeitet

Share if you care.