Springer und New York Times steigen bei Digital-Kiosk Blendle ein

27. Oktober 2014, 07:58
posten

Drei Millionen Euro für internationale Expansion des niederländischen Projekts

Der niederländische Onlinekiosk Blendle meldet große Medienkonzerne als neue Kleinfinanciers: Springer und New York Times investieren drei Millionen Euro in das Startup, das damit seine internationale Expansion vorantreiben will.

Blendle verkauft online einzelne Artikel aus Zeitungen und Magazinen. Ein Artikel kostet im Schnitt 20 Eurocent. Den Preis setzen die Verleger fest. Sie erhalten 70 Prozent der Erlöse, Blendle 30 Prozent. (red, derStandard.at, 27.10.2014)

Share if you care.