"Kein Staatsbegräbnis" für "Wetten, dass...?

26. Oktober 2014, 09:33
17 Postings

Letzte Sendung ohne frühere Moderatoren - Lippert wäre "gern dabei gewesen", ZDF habe ihn ausgeladen

Berlin - Das ZDF beendet "Wetten, dass...?" ohne dessen frühere Moderatoren Frank Elstner, Thomas Gottschalk und Wolfgang Lippert. Der Sender hat ursprünglich überlegt, die drei ehemaligen Moderatoren der Show in die Abschiedssendung einzubeziehen. Jeder hätte seine Lieblingswette präsentiert oder auf musikalische Höhepunkte zurückgeblickt. Ein Sprecher des Senders bestätigte nun auf "Spiegel"-Anfrage, die letzte Folge komme ohne die Altstars aus: "Wir wollen kein Staatsbegräbnis." Von wem die Absage ausging, ließ er offen.

Der "Spiegel" berichtet von Überlegungen, die Ehemaligen hätten Moderator Markus Lanz womöglich die Show gestohlen. Elstner habe keine Lust, die von ihm erfundene Sendung zu Grabe zu tragen. Der 72-Jährige wollte sich auf Anfrage nicht äußern.

Gottschalk teilte mit, Elstner, er und das ZDF seien der Meinung, "dass die Moderation der letzten Sendung ausschließlich in den Händen von Markus Lanz liegen sollte". Auf die Frage, ob er beim Finale anderweitig in Erscheinung trete, antwortete er: "In der Halle werde ich auf keinen Fall sitzen, und da ich noch am Leben bin, ist auch mit ,Erscheinungen' nicht zu rechnen."

Wolfgang Lippert bedauert, dass die letzte Show ohne ihn stattfinden soll: "Ich wäre gern dabei gewesen. An die Sendung habe ich nur schöne Erinnerungen. Ich kann mir gut vorstellen, dass der 13. Dezember nicht der Schlussakkord für ,Wetten, dass ..?' ist." Von der Ausladung habe er vor ein paar Wochen durch einen Anruf des ZDF erfahren. (red, derStandard.at, 26.10.2014)

Share if you care.