Real beschert Barcelona erste Niederlage

25. Oktober 2014, 18:57
301 Postings

Drei Punkte aus dem Clasico bleiben trotz früher Führung der Gäste in Madrid - Suarez in der Startelf und mit Assist

Am Samstag kam es in der Primera Division zum traditionsreichen Duell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona. Den Königlichen gelang dabei ein 3:1-Sieg, der sie bis auf einen Punkt an den katalanischen Tabellenführer heranbrachte. Barcelona hatte bis dahin in dieser Liga-Saison noch kein Gegentor erhalten.

Während Real auf den verletzten Gareth Bale verzichten mussten, konnten die Gäste erstmals auf Neuzugang Luis Suarez zurückgreifen. Der Uruguayer wurde nach seiner abgesessenen viermonatigen Sperren auch für die Startformation nominiert und nach 70 Minuten ausgetauscht.

Suarez wartete aber im Spiel nicht lange damit, sich bemerkbar machen. Er steuerte den Assist zur frühen Führung der Katalanen bei. Neymar war schon in der dritten Minute der Profiteur der Vorlage. Danach machte das Weiße Ballett aber Druck, zwei Schüsse landeten aber am Aluminium. Gerard Pique gab Real mit einem Handspiel im Strafraum dann aber eine Elfer-Chance zu Ausgleich, die sich Cristiano Ronaldo nicht entgehen ließ.

Nach der Pause brachte Pepe das Heimteam per Kopf in Führung (51.). Dem entscheidenden 3:1 durch Karim Benzema (61.) ging ein Missverständnis zwischen Andreas Iniesta und Javier Mascherano voraus, das Real mit einem glänzenden Konter über Ronaldo und James Rodriquez eiskalt ausnutzte.

Eng an der Spitze: Valencia folgt nach

Valencia hat sich am Abend mit einem 3:1 gegen Elche an die beiden Ligafavoriten angehängt. Zwei Punkte hinter Barcelona und einen hinter Real beherbergt man vorerst Platz 3. Der bisherige Zweite FC Sevilla hat am Sonntag das Duell gegen den bisherigen Sechsten Villarreal die Chance, mit Barcelona nach Punkten gleichzuziehen. Atletico Madrid könnte mit einem Sieg gegen Getafe selbiges mit Real tun. (red, 25.10.2014)

  • Clasico-Newbies: James Rodriguez und Luis Suarez.
    foto: reuters

    Clasico-Newbies: James Rodriguez und Luis Suarez.

Share if you care.