14-jähriger Palästinenser im Westjordanland erschossen

24. Oktober 2014, 21:24
50 Postings

Seit Wochen Ausschreitungen zwischen israelischen Sicherheitskräften und palästinensischen Demonstranten

Ramallah - Israelische Soldaten haben am Freitagabend nahe Silwad im Westjordanland einen palästinensischen Jugendlichen erschossen. Er habe eine Brandflasche auf eine Schnellstraße geworfen, sagte eine Armeesprecherin. Soldaten, die den Vorfall beobachteten, hätten in diesem Moment das Feuer eröffnet, um die Autofahrer zu schützen.

Der Getötete war nach palästinensischen Medienberichten 14 Jahre alt. Dem Krankenhaus in Ramallah zufolge wurde er in den Kopf getroffen.

In Ostjerusalem und dem Westjordanland kommt es seit Wochen zu Ausschreitungen zwischen israelischen Sicherheitskräften und palästinensischen Demonstranten. Die Stimmung wird zusätzlich durch einen mutmaßlichen Anschlag aufgeheizt: Am Mittwochabend fuhr ein Palästinenser in Jerusalem ungebremst in eine Straßenbahnhaltestelle. Ein drei Monate altes Baby starb, mehrere Passanten wurden verletzt. Daraufhin wurde die Polizeipräsenz in Ostjerusalem deutlich verstärkt. Dennoch kam es in Ostjerusalem auch am Freitag zu Krawallen. (APA, 24.10.2014)

Share if you care.