Volvo: Mehr Gewinn trotz Konzernumbaus 

24. Oktober 2014, 10:54
1 Posting

Im dritten Quartal hat der schwedische Autobauer neun Prozent mehr verdient als im Vorjahr

Göteborg - Günstige Währungseffekte haben dem Lkw-Bauer Volvo trotz hoher Kosten für den Konzernumbau etwas mehr Gewinn beschert. Unter dem Strich legte der Überschuss im dritten Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um neun Prozent auf 1,55 Milliarden Kronen (169 Millionen Euro) zu, wie die Schweden am Freitag mitteilten.

Fortschritte konnte der Daimler-Konkurrent bei seinem Sparkurs vermelden: Dieses Jahr seien die Kosten bisher um 1,6 Milliarden Kronen gedrückt worden - insgesamt peilt Volvo bis Ende nächsten Jahres sogar einen Wert von zehn Milliarden Kronen im Vergleich zu 2012 an.

Damit trägt der Konzern unter anderem der mauen Nachfrage auf dem Heimatkontinent Rechnung. Aber auch in Südamerika lähmt die schwache Konjunktur die Investitionen in neue Lastwagen. Das bekommen sowohl Weltmarktführer Daimler als auch Volvo zu spüren, die in beiden Regionen kräftige Rückgänge bei den Bestellungen verzeichneten. Beide Konzerne können das derzeit durch gute Geschäfte in Nordamerika zumindest teilweise kompensieren. (APA, 24.10.2014)

Share if you care.