Salzburg baut sich in Europa weiter auf

23. Oktober 2014, 23:19
632 Postings

Bullen führen gegen Dinamo Zagreb bis zur 81. Minute mit 4:0, müssen aber noch zwei Gegentore hinnehmen

Salzburg - Für Red Bull Salzburg gab es am Donnerstag die erste gute Nachricht zwei Stunden vor Spielbeginn. Referee Serdar Gözübüyük aus den Niederlanden bewertete den Rasen in Wals-Siezenheim nach Regenfällen als zwar sehr tief, aber bespielbar. Für weitere gute Nachrichten sorgten die Salzburger selbst, ihr dritter Auftritt in der Europa League endete mit einem 4:2 (2:0) gegen Dinamo Zagreb. Die Salzburger verteidigten ihre Führung in Gruppe D, der Aufstieg in die nächste Runde winkt.

Salzburg war vor der Pause nicht sehr überlegen, nützte aber seine Chancen. Alan traf nach Ankersen-Flanke per Kopf (13.) sowie nach Kampl-Assist per Spitz (45.). Die Gäste fanden nicht minder gute Chancen vor, doch scheiterte Soudani an Salzburg-Goalie Gulacsi (17.), und Antolic verstümperte (45.). Zwölf Minuten nach Seitenwechsel war die Partie nach Treffern von Ramalho (52.) und Alan (57.) gelaufen.

Zagreber Resultatskosmetik

Einer Resultatkosmetik Zagrebs stand zunächst der Referee im Weg, der nach einem Goal Soudanis zu Unrecht Abseits gab (69.). Ademi durfte dann aber doch zum 1:4 (81.) und Henriquez sogar zum 2:4 (89.) treffen. Am sechsten Salzburger Pflichtspielsieg en suite änderte sich klarerweise nichts mehr.

In Salzburg hatte man Ausschreitungen befürchtet, in Bratislava ereigneten sie sich. Die Partie zwischen Slovan und Sparta Prag war in der 40. Minute beim Stand von 0:0 für eine Dreiviertelstunde unterbrochen, nachdem Zuschauer aufs Feld gestürmt waren. Die Gäste, deren Fans angeblich die Tumulte angezettelt hatten, siegten 3:0. (red, DER STANDARD, 24.10.2014)

Red Bull Salzburg - Dinamo Zagreb 4:2 (2:0)
Red-Bull-Arena, 12.872 Zuschauer, SR Gözübüyük (NED)

Torfolge:
1:0 (13.) Alan
2:0 (45.) Alan
3:0 (49.) Ramalho
4:0 (52.) Alan
4:1 (81.) Ademi
4:2 (89.) Henriquez

Salzburg: Gulacsi - Ankersen, Ramalho, Hinteregger, Ulmer (69. Lazaro) - Kampl, Ilsanker, Ch. Leitgeb (82. Keita) - Bruno - Alan (70. Sabitzer), Soriano

Zagreb: Eduardo - Pinto (65. Simunovic), Sigali, Simunic, Pivaric (65. Vukojevic) - Brozovic, Ademi, Machado (53. Pjaca), Antolic - Henriquez, Soudani

Gelbe Karten: Ilsanker bzw. Sigali, Vukojevic

  • Viermal jubeln, zweimal grübeln.
    foto: apa/krug

    Viermal jubeln, zweimal grübeln.

Share if you care.