Das Gold der Himmelsscheibe von Nebra stammt aus Cornwall 

23. Oktober 2014, 18:40
31 Postings

Neues Laserverfahren konnte Herkunft detailliert klären

Halle - Mit einem geschätzten Alter von 3.700 bis 4.100 Jahren gilt die Himmelsscheibe von Nebra als die älteste konkrete Himmelsdarstellung der Welt. Auf der Bronzeplatte sind unterschiedliche Symbole aus Gold angebracht - offenbar astronomische und religiöse Darstellungen.

Das dafür verwendete Gold stammt jüngsten Untersuchungen zufolge gänzlich aus England. "Konkret ist es Gold aus dem Fluss Carnon in Cornwall", sagte der Leiter des Curt-Engelhorn-Zentrums für Archäometrie, Ernst Pernicka. Bisher war dies nur von der Sonne und einem weiteren Symbol bekannt.

Um die Herkunft des Edelmetalls zu erkunden, wurde ein noch sehr junges Laserverfahren angewendet. "Der große Vorteil ist, dass extrem geringe Probenmengen, die mit freiem Auge nicht sichtbar sind, für die Untersuchungen ausreichen", so Pernicka.

Gefunden wurde die wertvolle Scheibe 1999 bei illegalen Grabungen auf dem Mittelberg bei Nebra in Sachsen-Anhalt, die Polizei stellte sie drei Jahre später sicher. Seit 2013 zählt sie zum UNESCO-Weltdokumentenerbe in Deutschland. (APA/red, derStandard.at, 23.10,2014)

  • Die Himmelsscheibe von Nebra ist einer der bedeutendsten Funde aus der europäischen Bronzezeit.
    foto: apa/dpa-zentralbild

    Die Himmelsscheibe von Nebra ist einer der bedeutendsten Funde aus der europäischen Bronzezeit.

Share if you care.