Kostenloses WLAN auf Mariahilfer Straße startet

23. Oktober 2014, 11:55
65 Postings

Von Getreidemarkt bis Gürtel, Geschwindigkeit 1 Mbit/Sekunde – weitere Standorte sollen folgen

Ab Freitag können Einkaufende und Spaziergänger auf der Mariahilfer Straße kostenfreies WLAN nutzen. Nutzer müssen sich mit ihrer Telefonnummer registrieren, anschließend können sie acht Stunden lang bei einer Geschwindigkeit von 1 Mbit/s im Netz surfen. Gewisse Seiten sind gesperrt, etwa sittenwidrige Angebote oder Schadsoftware.

Noch mehr Standorte geplant

Für das Projekt wurden insgesamt 4,6 Kilometer Mikrorohre und 2,5 Kilometer Glasfaser verlegt, in Zukunft sollen weitere Standorte folgen. 2015 wird etwa die Wiental-Terrasse vernetzt, so das Büro der Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne). Sie nennt kostenloses WLAN einen "wesentlichen Bestandteil der Infrastruktur einer modernen Stadt". Der grüne Bezirksvorsteher von Wien-Neubau, Thomas Blimlinger, sieht im Gratis-Netz einen Beitrag zu Demokratisierung.

"In Berlin schon Standard"

Markus Rumelhart (SPÖ), Bezirksvorsteher von Wien-Mariahilf, begrüßt die Einführung ebenfalls. Er verweist auf Städte wie New York, London oder Berlin, wo "öffentlicher WLAN Standard" sei. Momentan gibt es in Wien an dreizehn Standorten Gratis-WLAN, etwa am Rathausplatz oder der Donauinsel. (fsc, derStandard.at, 23.10.2014)

  • Bald können Flanierende auf der "Mahü" Gratis-WLAN nutzen
    foto: apa/hochmuth

    Bald können Flanierende auf der "Mahü" Gratis-WLAN nutzen

Share if you care.