Neuer Architekturpreis an Herzog & de Meuron und Siza Vieira

23. Oktober 2014, 12:05
posten

Preisgeld für Forschungsarbeiten und Publikation über "Rethinking Metropolis"

Basel/Chicago - Das Schweizer Architekten-Duo Herzog & de Meuron und der portugiesische Architekt Alvaro Siza Vieira sind die Preisträger des heuer erstmals vergebenen Mies Crown Hall Americas Price (MCHAP). Siza Vieira wurde am Mittwochabend für den besten Bau Nord- und Südamerikas der Jahre 2000-2008, Herzog & de Meuron für die Jahre 2009-2013 ausgezeichnet. Der Preis ist mit je 50.000 Dollar dotiert.

Siza Vieira wurde für den 2008 realisierten Bau der Ibere Camargo Foundation im brasilianischen Porto Alegre geehrt, in dem die Sammlung des brasilianischen Malers Camargo untergebracht ist. Die Jury lobte dabei die offene, großzügige Bauweise und das Zusammenspiel mit dem Hang, an den das Haus gebaut ist, und dem nahen Wasser. Herzog & de Meuron erhielten die Ehrung für ihr Projekt 1111 Lincoln Road in Miami Beach, ein 2010 fertiggestelltes Parkhaus, das aus einer offenen Betonstruktur ohne Fassade besteht. Neben 300 Parkplätzen beinhaltet das Gebäude auch Geschäfte, Wohnungen, Restaurants und Veranstaltungsflächen.

Der MCHAP soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden. Mit dem Preisgeld werden Forschungsarbeiten und eine Publikation zum Thema "Rethinking Metropolis" finanziert. Zudem werden die Gewinner im Folgejahr den MCHAP-Lehrstuhl am Illinois Institute of Technology besetzen, wo Ludwig Mies van der Rohe lehrte. (APA, 23.10.2014)

Share if you care.