US-Premiummedien wollen Web-Werbung nach Zeit vermarkten

23. Oktober 2014, 07:46
posten

"Financial Times" kündigte das Modell zuletzt an

Große US-Medienhäuser wollen Onlinewerbung künftig nach gesehener Zeit vermarkten, zitiert Advertising Age eine Umfrage unter 25 Mitgliedern der Online Publishers Association, darunter Conde Nast, New York Times, Wall Street Journal ESPN, Forbes, Gannet und CNBCDigital. 80 Prozent der Premium-Medienhäuser zeigten sich interessiert an diesem Modell, das zuletzt die Financial Times angekündigt hat. Die Umfrage machte Digital Content Next.

60 Prozent würden eine Vermarktung nach ausgespielter Werbezeit überlegen. Vier Prozent testeten dieses Modell bereits. Weitere acht Prozent gaben an, sie erprobten es noch heuer, weitere acht Prozent haben das für 2015 vor. 20 Prozent erklärten umgekehrt, sie wären nicht an diesem Modell interessiert.

Die Unternehmen wurden auch nach Schwierigkeiten mit dem Modell befragt: Die meisten nennen da Messverfahren, gefolgt von Nachholbedarf in der Wirkungsforschung und einem Mangel an Kenntnis und Interesse von Online-Agenturen in und an diesem Bereich. (red, derStandard.at, 23.10.2014)

Share if you care.