ÖVP gegen Urlaub für Arbeitslose

22. Oktober 2014, 14:22
444 Postings

Die Volkspartei sieht in dem Grünen-Vorschlag einen Anreiz für Arbeitslosigkeit

Die ÖVP lehnt den Vorschlag der Grünen ab, als Bezieher von Arbeitslosengeld alle drei Monate fünf Urlaubstage nehmen zu können. Die Forderung sei "eine Verhöhnung all jener, die (...) dafür sorgen, dass unser Sozialsystem erhalten werden kann", erklärte ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel am Mittwoch in einer Aussendung.

Blümel: Anreiz für Arbeitslosigkeit

Ein Urlaubsanspruch während des Arbeitslosengeldbezugs sei "in der Symbolik vollkommen falsch", sagte Blümel. Joblos zu sein und Arbeitslosengeld zu beziehen bedeute, "dass man für den Arbeitsmarkt zur Verfügung steht und eben nicht irgendwo auf Strandurlaub ist", so der ÖVP-Generalsekretär, der den Grünen vorwirft, Anreize für die Arbeitslosigkeit schaffen zu wollen.

Auch für FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl ist ein Urlaubsanspruch für Arbeitslosenzeiten laut APA "nicht sinnvoll und ein Anreiz in die falsche Richtung". (red, derStandard.at, 22.10.2014)

Share if you care.