Schwedische Armee bremst U-Boot-Jagd ein

22. Oktober 2014, 14:01
30 Postings

Etliche an der Suche beteiligte Schiffe kehren in Hafen zurück, Besatzung soll aber in hoher Bereitschaft bleiben

Stockholm - Die schwedische Armee hat die weltweit für Aufsehen sorgende Suche nach "fremder Unterwassertätigkeit" in den Gewässern bei Stockholm erstmals seit Beginn der Operationen vor knapp einer Woche heruntergestuft. Die Aufklärungsoperation gehe in eine "teilweise neue Phase", sagte ein Armeesprecher am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Stockholm.

Das bedeutet, dass etliche an der Suche beteiligte Kriegsschiffe in ihre Häfen zurückbeordert würden, sagte Armeesprecher Erik Lagersten. Die Besatzungen blieben jedoch in "hoher Bereitschaft". Zudem gehe die Überwachung im Küstengebiet vor Stockholm zu Land und in der Luft weiter.

Auch einige Seestreitkräfte würden in dem Gebiet bleiben, sagte Lagersten. Der Armeesprecher wollte die verfügten Maßnahmen nicht als "Zurückstufung" der Operation verstanden wissen, so die schwedischen Nachrichtenagentur TT. (APA, 22.10.2014)

Share if you care.