Mann steinigt unter IS-Aufsicht seine mutmaßliche Tochter

22. Oktober 2014, 12:18
174 Postings

Islamisten verhängten die angebliche "Strafe Gottes" wegen angeblichen Ehebruchs - die Frau starb

Hama - Unter Aufsicht von IS-Kämpfern soll ein Mann in Syrien seine Tochter wegen mutmaßlichen Ehebruchs gesteinigt haben. Das grausame Vorgehen wurde auf einem Video festgehalten, das am Dienstag von der Jihadistengruppe Islamischer Staat veröffentlicht wurde. Der Vater tötete seine Tochter sich laut Syrischer Beobachtungsstelle für Menschenrechte im August oder September in der zentralsyrischen Provinz Hama.

"Akzeptierst Du die Strafe Gottes?"

Auf dem Video ist zu sehen, wie der ältere Mann zunächst in der traditionellen Kleidung der Landbevölkerung vor seiner mutmaßlichen Tochter steht. Hinter ihm ist ein bewaffneter IS-Kämpfer zu erkennen. Der IS-Kämpfer sagt zu der schwarz verschleierten Frau: "Das Urteil ist das Ergebnis von Taten, die Du begangen hast. Akzeptierst Du die Strafe Gottes?" Daraufhin nickt die Frau - ihr Vater schlingt ein Seil um ihre Taille und zwingt sie auf den Boden. Der IS-Kämpfer ordnet den Vollzug der Strafe an, mehrere Jihadisten und der Vater steinigen sie gemeinsam zu Tode.

In den vergangenen Wochen hatten die Extremisten mehrmals Videos von der Hinrichtung von Menschen veröffentlicht, darunter auch ausländische Geiseln. (APA/AFP, dieStandard.at, 22.10.2014)

Share if you care.