Banküberfall in Wien: WEGA nahm Verdächtigen fest

22. Oktober 2014, 11:51
27 Postings

Mann gab Schuss ab und versprühte Pfefferspray und verletzte dadurch fünf Personen - WEGA-Beamte stellten Täter nach Flucht per Rad in Liesing

Wien - Kurz nach einem Banküberfall in Wien-Liesing ist ein Verdächtiger am Mittwoch durch Beamte der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) festgenommen worden. Der Täter gab gegen 10.30 Uhr in der Filiale einen Warnschuss ab und versprühte zudem Pfefferspray, wodurch fünf der sechs Anwesenden Personen verletzt wurden. Der Verdächtige wurde nach einer Alarmfahndung unweit des Tatorts gestellt.

Nach dem Überfall in der Richard-Strauss-Straße flüchtete der 42-Jährige Täter mit seinem Fahrrad. Aufgrund der Personenbeschreibung und seines recht markanten Fahrradhelms wurde der Mann wenig später in der rund 1.000 Meter entfernten Beyfusgasse von den WEGA-Beamten erkannt und festgenommen, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Der Täter, der bei dem Überfall ein aggressives Verhalten zeigte, übte keinen großen Widerstand gegenüber den Beamten aus. Sowohl Schusswaffe, Pfefferspray als auch die Beute in unbekannter Höhe wurden sichergestellt.

Die Wiener Berufsrettung war nach eigenen Angaben mit vier Einsatzfahrzeugen an Ort und Stelle, eine weiteres Fahrzeug des Arbeiter Samariterbundes war ebenfalls beim Tatort. Vier Kunden und Kundinnen der Band sowie ein Angestellter erlitten aufgrund des versprühten Reizgases Augenverletzungen. Sie wurden nach einer ersten Versorgung zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Bankangestellte wies zudem Prellungen auf. (APA, 22.10.2014)

Share if you care.