Ein letzter Testlauf vor New York

Blog23. Oktober 2014, 09:34
47 Postings

Die meisten Menschen laufen Wettbewerbe, um ihre persönlichen Bestzeiten zu verbessern. Man kann in einem Rennen aber auch an anderen Details feilen – dem eigenen Ehrgeiz etwa

Bild 1 von 21
foto: thomas rottenberg

Normalerweise hätte ich dieses Angebot nie und nimmer ausgeschlagen: "Ich pace dich", hatte mir Elisabeth Niedereder vorgeschlagen, als ich mich nach dem Wachau-Halbmarathon über meine Zeit so richtig ärgerte. Beim Herbstmarathon des LCC, bot die Mehrfach-Staatsmeisterin und Triathlonplattform-Betreiberin an, würde sie mir helfen, mich zu revanchieren. An und bei mir selbst.

Ich sagte ab: 14 Tage nach dem Wiener Herbstlauf würde ich beim Marathon in New York starten. Sich da zwei Wochen davor die richtige Kante zu geben, ist nicht gerade die beste Idee.

weiter ›
Share if you care.