Kritik an sexistischer Uber-Werbeaktion 

22. Oktober 2014, 10:01
74 Postings

Per Gutschein konnte ein Uber-Taxi mit einem Model als Fahrerin bestellt werden

Der Fahrtenservice Uber sieht sich in Frankreich Sexismus-Vorwürfen ausgesetzt. Grund dafür ist eine Werbeaktion, die von Kritikern sexistisch und primitiv genannt wird: Die Lyon-Dependance der Taxi-App stellte Gutscheine für "Avions de Chasse" aus, was auf Französisch sowohl für "Kampfflugzeuge" als auch für begehrenswerte Frauen steht – und der Name einer Modelagentur ist, bei der etwa Begleiterinnen für Partys gebucht werden können.

"Glücklichster Beifahrer"

Wer den "Avions"-Gutschein einlöste, wurde für seine Uber-Fahrt von einem Model abgeholt und dadurch laut Uber zum "glücklichsten Beifahrer" in Lyon. Die maximale Fahrtzeit betrug 20 Minuten, begleitet wurde die Aktion laut Buzzfeed von freizügigen Werbebildern. Mittlerweile wurde die Werbeaktion gestoppt und alle Einträge, die darauf Bezug nahmen, von Uber entfernt. (fsc, derStandard.at, 22.10.2014)

  • Uber kooperierte mit einer Modelagentur
    screenshot

    Uber kooperierte mit einer Modelagentur

Share if you care.