Promotion - entgeltliche Einschaltung

Rausgeworfenes Geld

22. Oktober 2014, 11:04

Der E-Commerce bietet sehr gute Umsatzchancen – aber nur jenen, die keine Fehler machen.

Das Handelsvolumen im Internet wächst stetig, die Märkte sind entsprechend umkämpft. Das bedeutet für jeden einzelnen Händler die Chance, mit Marketingmaßnahmen seine Umsätze rasch zu steigern. Aber der Shop muss für die Konsumenten gerüstet sein, sonst ist das - ins Marketing investierte - rausgeworfenes Geld. "Das heißt auch, dass der Zahlungsvorgang auf allen Endgeräten der Konsumenten reibungslos ablaufen muss. Und dass die Kunden die Zahlungsmittel vorfinden, die sie bevorzugen", erklärt Roland Toch, Geschäftsführer der Wirecard CEE.

Expertenwissen und Erfahrung entscheidend

Toch beobachtet einen Trend zu Internationalisierung des E-Commerce, die Kunden kaufen vermehrt grenzüberschreitend ein. Das muss bei der Wahl des Shopsystems und der Zahlungsdienstleister beachtet werden. Ebenso muss berücksichtigt werden, dass die Zahl der Kunden, die den Shop über ein mobiles Endgerät – etwa ein Smartphone oder ein Tablet – besuchen, stark zunimmt.

Es eignet sich eben nicht jedes Shopsystem und nicht jede Bezahllösung für den mobilen Markt. Wer darauf achtet, kann beträchtliche Mehrkosten vermeiden. "Outsourcing ist hier ein guter Weg, da der Händler damit nicht nur eine IT-Lösung, sondern auch Zugang zu Expertenwissen erhält", sagt Toch, Die Entscheidung sollte laut Toch zugunsten eines Payment Service Providers fallen, der eine für mobile Endgeräte optimierte Lösung bereitstellt, bei der dank vorgefertigter Plugins die Implementierungskosten niedrig bleiben.

Best Practice fromaustria.com

Die Wirecard CEE ist international aufgestellt und hat daher über lange Jahre Expertenwissen zur Zahlungsabwicklung im Distanzgeschäft und zu allen relevanten Shopsystemen aufbauen können. "Damit können wir auch schnell eine Anbindung zu dem jeweiligen vom Kunden ausgewählten Shopsystem und Endgerät zur Verfügung stellen", sagt Toch.

Ein Beispiel für die Nutzung externer Expertise beim Thema Payment im E-Commerce ist fromaustria.com, ein Onlineshop für Produkte aus Österreich. Das junge Unternehmen benötigte einen weltweit agierenden Partner, der alle gängigen Zahlungsmöglichkeiten unter einem Dach vereint. Die nahtlose Integration des Bezahlvorgangs sowie die rasche und sichere Abwicklung waren weitere Anforderungen.

Checkout Seamless als optimale Lösung

WIRECARD CEE erhielt den Auftrag zur Umsetzung und als Bezahllösung wurde "Checkout Seamless" gewählt. Hier sind die Bezahldaten auf keiner eigenen Seite einzugeben, sondern direkt im Webshop. Damit entsteht kein Medienbruch, das vertraute Design des jeweiligen Online-Shops bleibt erhalten und vor allem ist Darstellung und Nutzung auch über alle mobilen Endgeräte gegeben.

"Neben Expertise und Erfahrung von WIRECARD CEE, war uns auch deren internationale Ausrichtung wichtig. Sobald wir in andere Märkte expandieren, können wir unsere Zahlungsmittel rasch und sicher anpassen", so Alexandra von Quadt und Zissa Grabner von fromaustria.com. (ecaustria)

  • Artikelbild
    foto: business economy
Share if you care.