Promotion - entgeltliche Einschaltung

Raues Umfeld

22. Oktober 2014, 11:03

Vernetzung und neue Erlösquellen für Medienhäuser

In einem zunehmend raueren Wettbewerbsumfeld bemühen sich die Medien, die Produktion ihrer Inhalte zu optimieren. Das heißt vor allem, sie wollen Mehrgleisigkeiten zwischen den Redaktionen vermeiden und die verschiedenen Ausspielkanäle – neben Print sind das vor allem die digitalen: Web, Tablet, Smartphone – koordiniert nutzen.

Ermöglichen kann das der APA-Content Hub mit individueller Nutzung aller Services aus der Cloud. Mit dem Content Hub vernetzen sich Redaktionen, er erlaubt eine enge Kooperation etwa der Print- und Onlineredaktionen eines Verlagshauses, ohne dass diese ihre jeweiligen Redaktionssysteme und internen Abläufe aufgeben müssen.

Zentrale Drehscheibe

Damit ist er die zentrale Datendrehscheibe für alle Produktionsabläufe eines Medienhauses. "Print- und Onlineredakteure können damit rasch und unkompliziert auf das gesamte Datenmaterial des Verlags zugreifen, ohne dabei auf das gewohnte und für den jeweiligen Kanal optimierte Redaktionssystem verzichten zu müssen", sagt Alexander Falchetto, Geschäftsführer der APA-IT.

Der APA-Content Hub wird als Cloud-Service aus der hochverfügbaren Infrastruktur der APA-IT angeboten. Dabei kommt es den Verlagen, die Kunden der APA-IT sind, eben ganz besonders auf die Hochverfügbarkeit an. Denn die LeserInnen erwarten, dass ihre Zeitung – egal ob gedruckt oder in digitaler Form – pünktlich bereitliegt. (ecaustria)


Webtipp: www.apa-it.at

  • Artikelbild
    foto: business economy
Share if you care.