Virtuelle Realität soll Ajax Amsterdam zum Meistertitel führen

22. Oktober 2014, 09:50
13 Postings

Analysetool "Beyond Sports" im Test – Soll Spieler empathischer machen

Ein Stellungsfehler, ein nicht gesehener Mitspieler, ein verschenkter Pass, ein falsches Offensivkonzept – viele Faktoren spielen beim Ausgang von Fußballspielen eine große Rolle. Selbst kleine Fehler können letztlich große Wirkung entfalten. Umso wichtiger ist für moderne Trainer die nachträgliche Analyse der Partien ihrer Mannschaft, um herauszufinden, wo man geglänzt und wo es gehapert hat.

VR statt Video

Videoanalyse ist derzeit der Goldstandard in professionellen Ligen. Trainer und Spieler betrachten das Geschehen aus verschiedenen Kameraperspektive und versuchen, ihre Schlüsse daraus zu ziehen. Ein holländisches Unternehmen namens Triple IT wagt nun den nächsten Schritt: Es setzt die Spiele in "Beyond Sports" als 3D-Simulation um und erlaubt den Beteiligten, über Oculus Rift komplett darin einzutauchen.

Szenen nacherleben

Der virtuellen Nachbildung des Spiels liegen reale Matchdaten zugrunde. Für den Vergleich läuft am Monitor des digitalen Stadions jeweils eine Aufnahme der echten Partie mit. Die Möglichkeit, sich dem Geschehen jederzeit aus allen Lagen nähern zu können, soll dabei nicht nur bei der taktischen Auswertung helfen, sondern auch die Klärung einzelner Situationen auf individueller Spielerebene.

beyond sports

Gibt ein Stürmer etwa vor, in einer bestimmten Situation in guter Lage anspielbar gewesen zu sein, lässt sich dies mit diesem System nachprüfen – auch direkt aus seiner Perspektive oder jener des Ballführenden.

Neben den analytischen Vorteilen soll damit auch ein Beitrag zur Stimmung im Team gekeistet werden, da es den Kickern im Wortsinn leichter gemacht wird, sich in die Position ihrer Kollegen zu versetzen.

Testlauf bei Ajax und Alkmaar

Laut Wired ist die Steuerung der Simulation intuitiv gelöst und einfach gehalten. Immer im Blick ist eine kleine Karte des Feldes, auf der die Positionen der einzelnen Spieler markiert sind. Für bessere Immersion wurde auch der Stadionsound integriert.

Derzeit wird "Beyond Sports" beim niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam, dem AZ Alkmaar und dem ationalen Fußballverband KNVB getestet.

Zukunftspläne

Grafisch ist das Erlebnis momentan weit entfernt von Games wie "FIFA 15" oder "PES", so nutzen etwa alle Spieler das gleiche 3D-Modell. Das, meinen die Entwickler, ließe sich aber relativ einfach lösen. Zuerst will man allerdings andere Dinge implementieren.

Auf der Agenda steht langfristig auch die Umsetzung von Live-Daten. Dies würde es ermöglichen, während eines laufenden Spiels, jederzeit aus der Perspektive eines beliebigen Spielers das Geschehen zu betrachten. Die Software ist bereits kompatibel mit allen gängigen Player Tracking Systemen, sodass man auch über Umsetzungen für andere am Großfeld ausgetragene Sportarten nachdenkt. (gpi, derStandard.at, 22.10.2014)

  • Artikelbild
    foto: triple it
Share if you care.