Kreml-kritische Journalistin startet Portal in Lettland

21. Oktober 2014, 14:10
posten

Medium soll vom Druck durch die Medienaufsicht in Moskau befreit werden

Riga - Mit einem neuen russischsprachigen Internetportal aus Lettland wollen kremlkritische Journalisten der Moskauer Medienaufsicht trotzen, der STANDARD berichtet bereits über die Gründung. "Wir stehen für Informationsfreiheit", kündigt meduza.io zum Start des Portals an.

Die Seite wird von Galina Timtschenko betrieben, die nach kritischen Berichten in der Ukraine-Krise im Frühjahr als Chefredakteurin des russischen Nachrichtenportals lenta.ru entlassen worden war. Durch den Redaktionssitz in Lettland soll das Medium vom Druck durch die Medienaufsicht in Moskau befreit werden. Unter den rund 20 Meduza-Mitarbeitern sind eine Reihe ehemaliger lenta.ru-Mitarbeiter. (APA, 21.10.2014)

Share if you care.