Vorsitzender des iranischen Expertenrates gestorben 

21. Oktober 2014, 13:38
6 Postings

Kani leitete höchstes religiöses Gremium seit 2011

Teheran - Nach vier Monaten im Koma ist der Vorsitzende des einflussreichen iranischen Expertenrates gestorben. Ayatollah Mohammad Reza Mahdavi Kani sei einem Herzversagen erlegen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur IRNA am Dienstag. An der Spitze des höchsten religiösen Gremiums, das den Geistlichen Führer des Irans bestimmt und überwacht, ist damit ein Vakuum entstanden.

Staatspräsident Hassan Rohani ordnete eine zweitägige Staatstrauer an. Kani wurde 83 Jahre alt. Er war am 4. Juni nach Herzproblemen ins Koma gefallen.

Kani war seit März 2011 Vorsitzender des Expertenrates, nachdem sein Vorgänger, der einflussreiche Ex-Präsident Ali Akbar Hashemi Rafsanjani, nach Auseinandersetzungen mit Hardlinern aus dem Amt gedrängt worden war. Das Gremium besteht aus 86 hochrangigen Klerikern.

Die Laufbahn als Geistlicher hatte Kani schon mit 17 Jahren eingeschlagen, als er sich zu Theologiestudium nach Qom aufmachte. Dort wurde er ein Anhänger des späteren Revolutionsführers Ruhollah Khomeinis und ein Gegner des Schahs. Dessen Schergen ließen Kani mehrfach einsperren und foltern. Nach der Revolution 1979 wurde Kani Innenminister und für kurze Zeit Regierungschef. (APA, 21.10.2014)

Share if you care.