Mitsu Outlander PHEV: Mit mehreren Herzen

22. Oktober 2014, 17:59
17 Postings

Ein Plug-in-Hybrid-SUV, dem es noch etwas an elektrischer Reichweite fehlt: der Mitsubishi Outlander PHEV

Wien - Der Plug-in-Hybrid macht den Mitsubishi Outlander irgendwie anstrengend. Will man die beim Bremsen frei werdende Energie zum Laden des Akkus nutzen, muss man händisch (Wippschalter beim Lenkrad) nachhelfen.

Das ist gewöhnungsbedürftig und widerspricht auch den Annehmlichkeiten des Automatikgetriebes. Man legt schließlich ordentlich ab, um genau nicht herumbitzeln zu müssen. Aber wie das meistens mit moderner Technik so ist: Sie bindet Kapazitäten, die man dank früherer technischer Errungenschaften gewonnen hatte.

Viel Disziplin

Egal. Die Folgen sind evident: Wer nicht diszipliniert genug ist, hat weniger Saft. Und da sind wir beim zweiten Phänomen: Die gepriesenen 39 Kilometer Reichweite im Elektromodus klingen für den Stadtbetrieb vollkommen ausreichend. Sind sie aber nicht, respektive wieder nur mit sehr, sehr viel Disziplin.

In der Wirklichkeit sind gerade Stadtmenschen mit so einem Allradler in der Regel überland unterwegs, also im Mischmodus. Und da kann dann ziemlich bald Sendepause sein mit E-Mobilität. Also ist der grundsätzlich leise schnurrende SUV mit den 44 Gramm CO2-Ausstoß (im Kombi-Betrieb) pro Kilometer doch deutlich öfter konventionell unterwegs als erhofft. Weil warum? Der Outlander mit dem fetzigen Attribut "PHEV" (Plug-in-Hybrid-Electric-Vehicle) ist autoritär. Der Fahrer wird bei der Wahl der Energiequelle nicht gefragt. Solang Strom da ist, wird elektrisch gefahren, basta.

16 Tassen Kaffee

Für die Reise von Wien nach Venedig heißt das: erste Schnellladung Guntramsdorf. Dauert via Smatrics-Netz(Gleichstrom) nur 30 Minuten, aber länger als ein Kaffee. Nach Venedig wären 16 Tassen und 450 Minuten Ladezeit nötig. Mindestens. (Luise Ungerboeck, DER STANDARD, 17.10.2014)

Link

Mitsubishi

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Teilnahme an internationalen Fahrzeug- und Technikpräsentationen erfolgt großteils auf Basis von Einladungen seitens der Automobilimporteure oder Hersteller. Diese stellen auch die hier zur Besprechung kommenden Testfahrzeuge zur Verfügung.

  • Erfordert eine gewisse Disziplin: Mitsubishi Outlander PHEV.
    foto: der standard/stockinger

    Erfordert eine gewisse Disziplin: Mitsubishi Outlander PHEV.

  • Der Innenraum verströmt nüchterne Eleganz.
    foto: der standard/stockinger

    Der Innenraum verströmt nüchterne Eleganz.

  • Artikelbild
    foto: der standard
Share if you care.