Kampagne "Liebe dich so wie du bist" gegen Essstörungen

Ansichtssache20. Oktober 2014, 13:36
14 Postings

Wien - In Österreich erkranken jedes Jahr rund 200.000 Mädchen und Frauen an Magersucht, Bulimie oder Esssucht. Eine am Montag präsentierte Kampagne soll hier Aufklärungsarbeit leisten.

Die Initiative "Liebe dich so wie du bist" entstand im Auftrag des Therapiezentrums intakt, das gegen Essstörungen kämpft. Für die Kampagne verantwortlich sind das Bundesministerium für Bildung und Frauen, das Bundesministerium für Gesundheit, Vöslauer und die Werbeagentur Wien Nord. Fotograf ist Philipp Forstner.

Die Umsetzung läuft bis Sommer 2015 und sieht neben Werbeplakaten, einem Internet- und Facebookauftritt auch Schulworkshops vor, um die Menschen für das Thema Essstörungen zu sensibilisieren.

Zentrales Element der Kampagne sind rund 10 Millionen Vöslauer Flaschen, die mit dem Werbeetikett "Liebe dich so wie du bist" versehen sind. Die Projektleiterin der Kampagne, Johanna Zierl, betont, dass intakt mit dieser Kampagne ein Umdenken anregen will: "Weg von Idealmaßen, hin zu Individualität, denn falsche Schönheitsideale machen krank." (red, derStandard.at, 20.10.2014)

Link

liebedichselbst.at

foto: therapiezentrum intakt
1
foto: therapiezentrum intakt
2
foto: therapiezentrum intakt
3
foto: therapiezentrum intakt
4
Share if you care.