Apple lässt iOS 8.1 vom Stapel

20. Oktober 2014, 19:03
220 Postings

Update bringt neue Funktionen für die Integration von Macs und iOS-Geräten sowie abermals Änderungen für die Foto-App

Etwas mehr als einen Monat nach dem Start von iOS 8 legt Apple Version 8.1 nach. Das Update bringt unter anderem weitere Funktionen, die iPhone, iPad und das vor wenigen Tagen veröffentlichte Desktop-System OS X Yosemite ein Stück näher zusammenrücken lassen.

Continuity

Mit Continuity hat Apple Funktionen eingeführt, die es ermöglichen bestimmte Aufgaben zwischen iPhone, iPad und dem Mac zu übergeben. So kann man vom Mac aus Telefonate annehmen. Mit der Handoff-Funktion kann man unter anderem eine auf einem iPad begonnene E-Mail auf dem Mac weiterschreiben. Eine derartige Übergabe (via Bluetooth und WLAN) ist von Haus mit den Apple-Apps möglich, Entwickler können das Feature auch in ihre Anwendungen integrieren. Diese beiden Features funktionieren schon mit OS X 10.10 Yosemite, das vergangene Woche veröffentlicht wurde und iOS 8. Andere setzen iOS 8.1 voraus.

SMS und Instant Hotspot

So muss iOS 8.1 installiert sein, damit man SMS von allen Geräten aus verschicken kann. Die Messages-App stand schon zuvor am Desktop und iPad zur Verfügung. Damit kann man jedoch nur iMessages über das Internet verschicken. Nach dem Update können auch richtige SMS vom Mac aus verschickt und empfanden werden.

Das mobile Update bringt auch die Funktion Instant Hotspot. Der Mac erkennt damit automatisch das iPhone des Nutzers, wenn es sich in der Nähe befindet. Am Desktop oder Laptop werden dabei Signalstärke und Akkulaufzeit des iPhones angezeigt. Apple hat auf seiner Support-Seite Anleitungen veröffentlicht, wie die Continuity-Features genutzt werden können.

Fotos

Ebenfalls neu ist die zuvor angekündigte iCloud Fotomediathek, die vorerst noch als Beta-Version markiert ist. Sämtliche Fotos und Videos eines Nutzers werden in der iCloud in der höchsten Auflösung gespeichert, sofern die Funktion aktiviert ist. Auf dem jeweiligen Gerät verbleiben auf Wunsch nur Versionen in geringerer Auflösung, um weniger Speicherplatz zu belegen. Kostenlos stehen in der iCloud 5 GB zur Verfügung. 20 GB kosten 0,99 Euro pro Monat. Maximal stellt Apple 1 TB um 19,99 Euro bereit.

Mit iOS 8 hatte Apple zuvor die Sortierung der Fotos geändert. Das Fotostream-Album wurde entfernt, dafür das Album "Zuletzt hinzugefügt" integriert. Viele Nutzer haben das jedoch sehr verwirrend gefunden. iOS 8.1 ändert die Sortierung wieder und holt die vorige Ansicht mit allen "Aufnahmen" und "Mein Fotostream" zurück.

Apple Pay

In den USA bringt Apple mit dem Update auch seine neue Bezahlfunktion an den Start. Nutzer können mit ihrem iPhone 6, 6 Plus, den vergangene Woche neu vorgestellten iPad Air 2 und Mini 3 sowie ab ihrer Verfügbarkeit auch mit der Apple Watch kontaktlos bezahlen. Wann die Funktion in europäischen Ländern genutzt werden kann, ist noch nicht bekannt.

Weiters werden mehrere Bugs behoben. So können nun etwa HealthKit-Apps auf Daten im Hintergrund zugreifen.

Update

Das Update kann wie üblich direkt auf dem iPhone oder iPad über die Einstellungen Over-the-Air geladen werden. Alternativ lässt es sich auch in iTunes downloaden und via USB-Kabel auf das iOS-Gerät spielen. Vor der Aktualisierung sollte man ein Backup durchführen, auch, da es nach dem kleineren Update auf iOS 8.0.1 bei einigen Nutzern zu gröberen Problemen kam. (Birgit Riegler, derStandard.at, 20.10.2014)

  • iOS 8.1 bringt iPhone, iPad und Mac einander näher.
    foto: apple

    iOS 8.1 bringt iPhone, iPad und Mac einander näher.

  • SMS können nun auch am Mac geschrieben und empfangen werden.
    foto: apple

    SMS können nun auch am Mac geschrieben und empfangen werden.

  • Instant Hotspot vereinfacht die Nutzung einer iPhone-Datenverbindung über den Mac.
    foto: apple

    Instant Hotspot vereinfacht die Nutzung einer iPhone-Datenverbindung über den Mac.

Share if you care.