Jugendliche zünden Hakenkreuze in Berliner Mauerpark

19. Oktober 2014, 13:21
15 Postings

Deutscher Staatsschutz ermittelt

Berlin - Im Mauerpark im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg haben Unbekannte auf einem Basketballplatz zwei Hakenkreuze mit brennbarer Flüssigkeit gezeichnet und angezündet. Rund 20 Jugendliche liefen nach Polizeiangaben davon, als die Beamten eintrafen. Die zwei mal zwei Meter großen Nazi-Symbole erloschen von alleine. Die Feuerwehr machte sie unkenntlich.

Auf der Suche nach den Tätern, griff die Polizei drei Jugendliche auf. Einer von ihnen attackierte einen Beamten mit Pfefferspray und flüchtete. Seine Begleiter, eine betrunkene 14-Jährige und ein 15-Jähriger, wurden kontrolliert und wieder freigelassen. Es blieb offen, ob sie etwas mit dem Vorfall zu tun haben. Der für politisch motivierte Taten zuständige polizeiliche Staatsschutz ermittelt. (APA, 19.10.2014)

Share if you care.