GPGMail für Macs künftig nicht mehr kostenlos

17. Oktober 2014, 15:08
7 Postings

Entwickler der Verschlüsselungslösung wollen damit die weitere Entwicklung des Apple-Mail-Plugins sichern

Wer seine Mails zuverlässig vor den Augen Dritter schützen will, muss sie verschlüsseln. So viel sollte spätestens seit den Enthüllungen durch Edward Snowden klar sein. Das Problem: Wirklich einfach zu nutzende Lösungen in diesem Bereich gibt es nur wenige, was wohl auch daran liegen mag, dass die Finanzierung eines solchen Unterfangen alles andere als einfach ist.

Wechsel

Dieser Realität stellen sich nun auch die Entwickler von GPGMail, eines Plugins für Apple Mail. Und sie ziehen die Konsequenzen daraus: Wie es in einer Mitteilung auf der Webseite des Projekts heißt, werden künftige Versionen von GPGMail kostenpflichtig sein, um eine langfristige Zukunft der Software sichern zu können.

Ablauf

Als erster Schritt soll in zwei bis drei Wochen eine erste Beta-Version von GPGMail für OS X 10.10 Yosemite erscheinen. Diese wird zwar noch kostenlos vertrieben, allerdings nur zeitbegrenzt nutzbar sein. Für die darauf folgende, stabile Version muss dann gezahlt werden, einen konkreten Preis nennt man noch nicht. Er soll aber "fair" und nach privatem oder Firmeneinsatz gestaffelt sein.

Open Source

All die anderen Programme der GPG Suite sollen weiterhin kostenlos erhältlich sein. Zudem versichert man, dass sämtliche Teile der Software auch weiterhin Open Source bleiben - also inklusive GPGMail. Damit wäre es zwar möglich, dass Dritte aus dem Source Code eigene Pakete von GPGMail erstellen und - ganz legal - selbst anbieten, die Entwickler raten aber alleine schon aus Vertrauensgründen davon ab, solche unautorisierten Versionen zu verwenden. Und natürlich hofft man hier auch schlicht auf die bewusste Entscheidung der eigenen Nutzer zur finanziellen Unterstützung. (apo, derStandard.at, 17.10.2014)

  • GPGMail wird kostenpflichtig - zumindest die neue Version für Yosemite
    grafik: gpgmail

    GPGMail wird kostenpflichtig - zumindest die neue Version für Yosemite

Share if you care.