Die Landestelle auf dem Kometen braucht einen Namen

18. Oktober 2014, 18:00
26 Postings

Vorschläge können bis 22. Oktober eingereicht werden

Köln - Am 12. November wird der Lander "Philae" der "Rosetta"-Sonde auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko aufsetzen. Um die Öffentlichkeit auf das Ereignis einzustimmen, ist eine Mitmach-Aktion ins Leben gerufen worden: Die ausgewählte Landestelle auf dem Kometen soll einen Namen erhalten - bislang trägt sie nur die Bezeichnung "J".

Bis zum 22. Oktober können Namenspaten ihre Vorschläge samt Begründung online einreichen, teilte das Deutsche Zentrum für Luft - und Raumfahrt (DLR) mit. Personennamen sind übrigens ausgeschlossen. (APA/red, derStandard.at, 17. 10. 2014)

  • Inspiration gefragt: Wonach sieht das Zielgebiet aus?
    foto: esa/rosetta/mps for osiris team mps/upd/lam/iaa/sso/inta/upm/dasp/ida

    Inspiration gefragt: Wonach sieht das Zielgebiet aus?

Share if you care.