"Vice"-Boss kündigt lineares TV-Programm an - globale Ambitionen

17. Oktober 2014, 07:54
2 Postings

Will mit klassischem Fernsehen mehr internationales Werbegeld holen

Da könnte jemand den wohl auch auf eine jüngere Zielgruppe ausgerichteten "Red Bull TV Global"-Plänen von Dietrich Mateschitz zuvorkommen: "Vice"-Gründer Shane Smith kündigt im Interview mit dem Independent einen eigenen linearen Fernsehkanal an, um an mehr internationale Werbevolumina zu kommen.

Noch im Oktober wolle Vice, das mit seinen Videos, teils spektakulären Bildmaterial aus Kriegs- und Krisengebieten, und eingebetteter Werbung diverse auf ein Publikum unter 35 ausgerichtete Youtube-Kanäle bespielt. Die britische Zeitung schreibt einerseits von einem globalen TV-Kanal, andererseits von terrestrischem Fernsehen.

Sie zitiert Smith, Vice habe für das Projekt verschiedene TV-Formate aus den Bereichen News, Musik, Food und Reise produziert. An Vice hat sich 2013 Rupert Murdochs globaler Medienkonzern beteiligt; A&E Network (Disney/Hearst) investierte 250 Millionen Dollar, weitere 250 Millionen kämen von den Tech-Investoren Technology Crossover Ventures (TCV), die vor allem für den Ausbau von mobilen Plattformen dienen sollen. (red, derStandard.at, 17.10.2014)

Share if you care.