RBS-Lehrstunde für VSV

16. Oktober 2014, 21:40
25 Postings

VSV-Goalie Lamoureux und RBS-Akteur Trattnig mit Verdacht auf Gehirnerschütterung out

Salzburg - Red Bull Salzburg hat im Donnerstag-Spiel der Erste-Bank-Eishockey-Liga einen ungefährdeten 6:1-Heimsieg gegen den Villacher SV gefeiert. Die Kärntner gingen zwar durch Darren Haydar in Führung (17.), waren danach aber chancenlos. Auch Andreas Kristler trug sich mit dem Treffer zum 4:1 (48.) in die Torschützenliste ein und feierte damit nach sechsmonatiger Verletzungspause ein gelungenes Comeback.

Manuel Latusa besorgte den 6:1-Endstand (54.) und freute sich über Scorerpunkt Nummer 250 im Salzburg-Trikot. Für VSV-Einsergoalie Jean Philippe Lamoureux endete der Abend im Krankenhaus. Der Kanadier Kyle Beach traf den US-Amerikaner mit dem Knie auf dem Kopf, beim benommenen Lamoureux bestand Verdacht auf Gehirnerschütterung.

Neben Lamoureux schied auch Salzburg-Spieler Matthias Trattnig mit Verdacht auf Gehirnerschütterung aus. Der 35-Jährige wurde Opfer eines harten Checks von Brock McBride. (APA, 16.10.2014)

Donnerstag - 11. Runde:

EC Red Bull Salzburg - EC Villacher SV 6:1 (1:1,3:0,2:0). Salzburg, Eisarena, 2.120, SR Nikolic. Tore: Trattnig (19./PP), Raffl (27.), Sterling (32.), Kristler (38.), Pallestrang (43.), Latusa (54.) bzw. Haydar (17.). Strafminuten: 11 bzw. 17.

Share if you care.