Der Beat der Pedale

16. Oktober 2014, 18:39
2 Postings

Im Foyer des Wiener Gartenbaukinos steigt am Freitag die After-Party der Großen Nacht des Fahrradfilms

Wie sich exzessives Fahrradfahren auf die Motorik beim Tanzen auswirkt, ob Klappradlenker anders tanzen als Rennradfahrer oder wie es sich nun mit den divergierenden Theorien verhält, die besagen, dass sich das stete Scheuern am Sattel auf die Libido niederschlägt: Hoffnung auf die Beantwortung all dieser zentralen Fragen des Lebens besteht heute, Freitag, im Foyer des Gartenbaukinos in Wien.

Dort steigt ab Mitternacht im Rahmen von Radkult #3 die After-Party der Großen Nacht des Fahrradfilms. Mit alten Queen-Hadern ist dort ebenso wenig zu rechnen wie mit einer Werkschau von David Byrne, einem der fahrradnarrischsten Menschen der Popkultur, der dem Thema einst sogar ein Buch widmete - er schwört auf seinen Konzertreisen übrigens auf Klapprad. Aber auch Kraftwerk würde sich hier inhaltlich aufdrängen. Stattdessen hält DJ Gin Tilla die Fahrradfetischisten mit Deep House und Hip-Hop bei Laune.

Und vielleicht lässt sich nach dem langen Filmabend - der fahrradinspirierte Filme aus fünf Kontinenten zeigt und die dänische Dokumentation A Sunday in Hell - auch der Frage nachgehen, warum sich dermaßen viele Wiener Fahrradfahrer für die Avantgarde des Straßenverkehrs halten und sich entsprechend exzentrisch durch die Stadt bewegen. Denn dafür ist immer noch der Dancefloor die bessere Spielwiese. Doch womöglich ist ja die kurzzeitige Erhöhung der Verkehrssicherheit in Wien die Intention dieser Party. (lux, DER STANDARD, 17.10.2014)

17. 10., Gartenbaukino, 1., Parkring 12, 24.00

Share if you care.