Entwickler: "The Witcher 3" musste auf PS4, um Masse zu erreichen

16. Oktober 2014, 15:52
26 Postings

CD Projekt: Sprung auf neue Konsolengeneration war notwendig

Die Rollenspielserie "The Witcher" erfreut sich unter PC-Spielern einer treuen Fan-Gemeinde. Für den 2015 erscheinenden dritten Teil, "The Witcher 3: Wild Hunt", hat sich Hersteller CD Projekt in jeder Hinsicht mehr vorgenommen. Um die höheren Investitionen wieder einzuspielen, stand es laut Entwickler Mical Gilewski außer Frage, den Titel nicht für die neue Konsolengeneration umzusetzen.

"Mit 'The Witcher 3' wussten wir, dass wir ein größeres Publikum erreichen müssen", so Gilewski gegenüber VG247. "Wir mussten auf den neuen Konsolen sein und speziell auf der PS4, weil sich sehr viele Menschen zu ihnen angezogen fühlen."

Neue Generation erfordert

Der Sprung einer PC-exklusiven Serie auf Konsolen fand bereits bei Teil 2 statt, der auch für Xbox 360 umgesetzt wurde - kein leichtes Unterfangen, wie sich Gilewski erinnert. Die Hardware der neuen Konsolen hingegen ermögliche die Entwicklung jenes Open-World-Spektakels, wie man es sich von Beginn an erträumt hatte.

"The Witcher 3" wird am 24. Februar für PC, PS4 und XBO in den Handel kommen. (zw, derStandard.at, 16.10.2014)

Links

VG247

  • Artikelbild
    foto: the witcher 3: wild hunt
Share if you care.