ATX zeitweise unter 2.000 Punkten

16. Oktober 2014, 14:34
164 Postings

Schlechte Stimmung an den Aktienmärkten: Europas Börsen notieren auch am Donnerstag im roten Bereich

Wien - Auch am Donnerstag rasseln die europäischen Aktienmärkte in den Keller. Gegen Mittag notierten alle Indizes im roten Bereich. Der Euro-Stoxx-50 rutschte um 2,67 Prozent ab, DAX und FT-SE-100 verloren jeweils um die zwei Prozent. Die Wiener Börse verzeichnete ebenfalls herbe Verluste, der ATX rutschte erstmals seit 31. August 2012 im Verlauf unter die 2.000-Punkte-Marke.

Die Sorgen um die weltweite Konjunkturentwicklung blieben das bestimmende Thema an den Märkten, sagten Börsianer. Wie schwach sich die europäische Wirtschaft derzeit präsentiert, zeigen die jüngsten Konjunkturdaten. So schwächt sich die Inflation im Euroraum weiter ab. Die jährliche Inflationsrate fiel im September auf 0,3 Prozent, das ist der tiefste Stand seit Oktober 2009. Zudem sank der Überschuss in der Leistungsbilanz des Euroraums.

Keine Panik

Ein Analyst von Capital Economics hält die anhaltende Abverkaufsstimmung an den Börsen jedoch für übertrieben. Vor allem die solide Konjunkturentwicklung der USA sowie der kaum veränderte Ausblick für das globale Wirtschaftswachstum gäben kaum Anlass zu Panik. Einzig die europäische Wirtschaftsentwicklung sei deutlich getrübt. Sollte das US-Wirtschaftswachstum nahe der Drei-Prozent-Marke bleiben, werde es nach den jüngsten Abverkäufen schon bald zu einer Korrektur auf dem Markt kommen.

In der Nacht waren bereits die asiatischen Märkte im Sinkflug aus dem Handel gegangen, die Wall Street schloss den Mittwoch ebenfalls mit Verlusten ab. (APA, red, 16.10.2014)

  • Schlechte Stimmung an den Aktienmärkten.
    foto: epa/frank rumpenhorst

    Schlechte Stimmung an den Aktienmärkten.

Share if you care.