Bayern will gegen geplante Hypo-Abwicklung klagen

16. Oktober 2014, 06:47
14 Postings

Pressekonferenz mit CSU-Finanzminister Söder zum juristischen Vorgehen

München/Klagenfurt/Wien - Bayern will vor dem Verfassungsgerichtshof in Wien gegen die geplante Abwicklung der Kärntner Krisenbank Hypo Alpe Adria klagen. Bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in München will Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) sich zusammen mit dem Chef der BayernLB, Johannes-Jörg Riegler, zu dem juristischen Vorgehen äußern.

Die BayernLB soll als früherer Eigentümer der Hypo Alpe Adria einen Beitrag von 800 Millionen Euro leisten und auf die Rückzahlung alter Kredite verzichten. Das will Söder nicht akzeptieren. Die Bayerische Landesbank hatte die ehemalige Kärntner Landesbank 2007 gekauft und zwei Jahre später nach Milliardenverlusten für einen symbolischen Euro an Österreich zurückgegeben. Die Probleme belasten Bayern aber bis heute. (APA, 16.10.2014)

Share if you care.