Caps festigen EBEL-Führung mit Arbeitssieg gegen Dornbirn

14. Oktober 2014, 23:45
8 Postings

2:1-Heimerfolg nach Rückstand - Linz nach 8:1-Kantersieg in Ljubljana erster Verfolger - Vier Tore von Kozek

Wien - Die Vienna Capitals haben ihre Tabellenführung in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) am Dienstag mit etwas Mühe gefestigt. Die Wiener rangen die Dornbirn Bulldogs zu Hause nach Rückstand mit 2:1 (0:0,0:1,2:0) nieder. Die Capitals führen damit zwei Punkte vor den Black Wings Linz, die sich mit 8:1 (2:0,5:1,1:0) bei Schlusslicht Olimpija Ljubljana keine Blöße gaben.

Die Caps dominierten zu Hause zwar das Spielgeschehen, die Belastung der vergangenen Tage war dem Achtelfinalisten der Champions Hockey League (CHL) aber anzumerken. Bei einer Bilanz von 44:11 Torschüssen fehlte im Abschluss der letzte Nachdruck.

Die Vorarlberger gingen daher im Mitteldrittel durch Philip Putnik in Führung (24.), wurden für ihre beherzte Abwehrschlacht aber nicht belohnt. Dank Toren von Peter MacArthur (47.) und Florian Iberer (54./PP) gelang dem Tabellenführer noch die verdiente Wende. Für die Capitals war es der dritte 2:1-Sieg in Folge in der EBEL.

Linz kehrte nach einem 1:4 bei Meister Bozen auf die Siegerstraße zurück - und das in eindrucksvoller Manier. Überragender Mann beim Kantersieg in Ljubljana war der Kanadier Andrew Kozek mit vier Toren (18., 22., 24., 51.). Auch ÖEHV-Teamstürmer Brian Lebler traf im Doppelpack (12./PP, 34.).

Die Linzer zogen in der Tabelle an Red Bull Salzburg vorbei und schwangen sich damit zum ersten Verfolger der Capitals auf. Bei zwei Punkten Rückstand haben die Black Wings aber ein Spiel weniger ausgetragen als der Spitzenreiter. Salzburg liegt drei Zähler zurück und empfängt am Donnerstag den VSV. (APA, 14.10.2014)

Vienna Capitals - Dornbirner EC 2:1 (0:0,0:1,2:0). Eissportzentrum Kagran, 3.550 Zuschauer, SR Gebei. Tore: MacArthur (47.), Iberer (54./PP) bzw. Putnik (24.). Strafminuten: 15 bzw. 23

Olimpija Ljubljana - Black Wings Linz 1:8 (0:2,1:5,0:1). Ljubljana, 600, Piragic. Tore: Sotlar (39.) bzw. Lebler (12./PP, 34.), Kozek (18., 22., 24., 51.), Ulmer (37./PP), Murphy (39./PP). Strafminuten: 6 bzw. 12

Share if you care.