"Bundesland heute": Vom Newswert des Landeshauptmanns

15. Oktober 2014, 09:00
25 Postings

Niederösterreich sieht eine Story im Auftritt seines Landeschefs in Innsbruck, Tirol bei seinem Hauptmann nicht

Wien – Ist ein Wein- und Schmankerlfest in Innsbruck mit zwei Landeshauptleuten einen Beitrag wert in der meistgesehenen Info-Leiste des ORF? Nein, sagt der Chefredakteur des ORF-Landesstudios Tirol. Selbstverständlich, findet man im ORF-Landesstudio Niederösterreich.

Eine Minute und 50 Sekunden zeigte "Niederösterreich heute" am Samstag die Landeshauptleute Erwin Pröll und Günther Platter beim Dirigieren (Pröll) und Blechblasen (Platter) und Sinnieren (Pröll): "Das ist auch schön, wenn man eine derartige Verbindung weiß, dann kann man sich auch gegenseitig Mut geben", sagte Pröll da: "Und dort, wo man nicht allein am Weg ist, kann man leicht ein Ziel erreichen."

Hier freilich war Niederösterreich allein auf seinem Weg, diese Botschaften auch unters Fernsehvolk zu bringen: Christoph Sailer, Chefredakteur des ORF Tirol, war der Informationswert zu gering, um einen Beitrag für "Tirol heute" einzuplanen.

Im ORF Niederösterreich soll das Erstaunen ausgelöst haben, das nach unbestätigten Standard-Infos gar Landesdirektoren beschäftigte. Doch Tirol blieb dabei – und Niederösterreich übernahm daraufhin die Kosten einer freien Tiroler ORF-Mitarbeiterin und eines Kamerateams, um den eigenen Landeshauptmann (und den Tirols) in der Sendung zu haben. (fid, DER STANDARD, 15.10.2014)

Share if you care.