Zu alt für Facebook: 114-Jährige muss sich jünger machen

14. Oktober 2014, 13:45
76 Postings

Anmeldung geht nur bis 99 Jahre; die älteste Facebook-Nutzerin musste also lügen

Während Jugendliche Facebook vermehrt den Rücken zuwenden, wird das größte soziale Netzwerk bei Senioren immer beliebter. Allerdings haben Mark Zuckerberg und Co bei der Facebook-Gründung offenbar nicht wirklich mit dieser Zielgruppe gerechnet: So konnte sich eine US-Bürgerin namens Anna Stoehr nicht bei Facebook anmelden, da sie wohl "zu alt" für das soziale Netzwerk war. Denn die IT-begeisterte Seniorin ist 114 Jahre alt, zur Auswahl stehen auf Facebook allerdings nur Geburtsdaten für Menschen im Alter zwischen 13 und 99 Jahren.

Auch iPad und Google-Fan

Freunde hätten der 114-Jährigen dann geraten, doch bei ihrem Alter zu schwindeln, weshalb Stoehr sich für Facebook um 15 Jahre verjüngte. Laut Spiegel begeistere sich die Seniorin auch für andere Anwendungen: Auf ihrem iPad chatte Stoehr gern via Facetime. Auch Google und E-Mails sind ihr nicht fremd. Für die Tech-Affinität der US-Amerikanerin verantwortlich sei ein Mitarbeiter des Telekomkonzerns Verizon, berichtet der Lokalsender Kare11. Dieser hatte von Stoehrs 86-jährigem Sohn erfahren, dass sich die Dame gern über das Internet, Smartphones und Tablets informieren wollte. Wenn schon der Sohn so alt sei, wie alt sei dann erst die Mutter?

Glückwünsche auf Facebook

Die Neugierde des Verizon-Mitarbeiters Joseph Ramireza war daraufhin geweckt, in Folge entstand eine Freundschaft mit der 114-Jährigen. Er half ihr auch beim Erstellen des Facebook-Profils, das zum Empfangen von Geburtstagswünschen von Verwandten und Freunden angelegt wurde. Auf Facebook war es dann offiziell der hundertste Geburtstag. (fsc, derStandard.at, 14.10.2014)

  • Sie nutze auch gern FaceTime, berichtet der Sender Kare11
    screenshot

    Sie nutze auch gern FaceTime, berichtet der Sender Kare11

  • Das Profil der 114-Jährigen
    screenshot

    Das Profil der 114-Jährigen

Share if you care.