20 Jahre Netscape Navigator: Eine Legende feiert Geburtstag

14. Oktober 2014, 11:56
103 Postings

Erster kommerzieller Browser dominierte Frühzeit des Webs

Er dominierte die Anfangsjahre des World Wide Web: Der Netscape Navigator feiert diese Tage seinen zwanzigjährigen Geburtstag. Am 13. Oktober 1994 wurde die erste Version des Browsers veröffentlicht.

Hintergrund

Dabei handelte es sich um eine öffentliche Beta, deren Namensgebung "Mosaic Netscape 0.9b" noch auf die Ursprünge des Projekts verwies: Ist dieser doch aus dem am National Center for Supercomputing Applications (NCSA) entstandenen Mosaic hervorgegangen. Maßgeblich für die Entwicklung war dabei ein damals noch unbekannter Student namens Marc Andreesen. Dieser hatte sich mit SGI-Gründer Jim Clark zusammengetan, um Mosaic weiterzuentwickeln, und darauf basierend ein Geschäftsmodell zu etablieren. Die Mosaic Communications Corporation war geboren, jene Firma, die bald danach in Netscape umbenannt werden sollte.

Kommerziell

Der Netscape Navigator war von Anfang an plattformübergreifend ausgerichtet, und wurde zunächst für Windows, Mac OS und Unix angeboten. Eine Linux-Version sollte später folgen. Die erste stabile Ausgabe des Browsers - Version 1.0 - gab es zwei Monate nach der Veröffentlichung der Beta, und bildete den Startschuss für das kommerzielle Web. Verlangte der Hersteller doch 39 US-Dollar für dessen Nutzung, wobei allerdings Ausnahmen für die gemeinnützige oder akademische Nutzung gemacht wurden.

Börsegang

Was folgte war ein rasanter Aufstieg des Unternehmens: Als erstes Internet-Unternehmen überhaupt ging es 1995 an die Börse und freute sich regen Zuspruchs der Investoren. Damit war auch die Grundlage für den Erfolg von Andreesen gelegt, der mittlerweile als Entrepreneur höchst erfolgreich agiert, und es zu einem Vermögen von mehr als 600 Millionen US-Dollar gebracht hat. Die folgenden Jahre sollte Netscape den Browsermarkt dominieren - wohl auch "dank" des Umstands, dass längst nicht alle den Kaufpreis wirklich zahlten.

Firefox

Doch diese Dominanz sollte nur kurz währen. Schon bald drängte ein neue Player in den Browsermarkt, und zwar einer, dem deutlich höhere Finanzmittel zur Verfügung standen. Microsoft gelang es nach und nach den Netscape Navigator mit dem Internet Explorer zu verdrängen. Die Rache von Netscape folgte wiederum einige Jahre später - wenn auch nur in indirekter Form. Hatte das Unternehmen doch im Jahr 1998 den Source Code seines Browsers unter dem Namen Mozilla veröffentlicht. Und aus diesem Projekt sollte einige Jahre später der Firefox hervorgehen, der das Kunststück vollbrachte, die langjährige IE-Dominanz zu brechen, und dabei auch der Weiterentwicklung des Webs als Ganzes neuen Schub zu verpassen. (apo, derStandard.at, 14.10.2014)

  • Der Netscape Navigator 1.0 sollte zwei Monate nach der ersten Testversion folgen.
    grafik: netscape

    Der Netscape Navigator 1.0 sollte zwei Monate nach der ersten Testversion folgen.

Share if you care.