Iren fordern Deutschland: "Sind keine Schulbuben"

13. Oktober 2014, 18:26
149 Postings

Nach der Niederlage des Weltmeisters gegen Polen wittern die "Boys in Green" Morgenluft, auch wenn die Statistik vor dem Duell am Dienstag eine andere Sprache spricht - Keine albanischen Fans in Belgrad

Gelsenkirchen/Belgrad - Die irische Nationalmannschaft geht mit einer gehörigen Portion Angriffslust in das Duell mit Weltmeister Deutschland am Dienstag. "Wir könnten nicht mehr Selbstbewusstsein haben", sagte Teammanager Martin O'Neill vor dem EM-Qualifikationsspiel in Gelsenkirchen (20.45 Uhr/RTL). Sein Assistent Roy Keane bezeichnete die DFB-Elf nach deren Niederlage in Polen als "verwundetes Tier".

Ohne jeglichen Druck, aber dafür mit der nötigen Portion Frechheit solle sein Team der Auswahl von Joachim Löw auf den Zahn fühlen, ergänzte O'Neill: "Ich sehe keinen Sinn darin, nur hinten drinnen zu stehen. Sie sollen das Spiel zu genießen."

Nach der Maximalausbeute aus den Duellen in Georgien (2:1) und gegen Gibraltar (7:0) sind die "Boys in Green" voll im Plan. Und Irland ist wild entschlossen, mit einem Punktegewinn in Deutschland die Ausgangsposition in Gruppe D noch weiter zu verbessern. "Wir haben Burschen dabei, die schon große Partien absolviert haben", sagte der ehemalige ManUnited-Star Keane. "Wir sind keine Horde von Schulbuben."

Allerdings liegt der letzte irische Erfolg in Deutschland schon mehr als 20 Jahre zurück. Im Mai 1994 unterlag die Mannschaft des damaligen Bundestrainers Berti Vogts in Hannover 0:2. Von den bisherigen 18 Duellen ging Deutschland neunmal als Sieger vom Platz - fünf Vergleiche gewannen die Iren, vier endeten unentschieden.

Es sind aber ohnehin weniger die Erinnerung an das damalige Spiel als vielmehr der Ausrutscher des Weltmeisters gegen Polen (0:2), auf den der 62. der FIFA-Weltrangliste seine Hoffnungen baut. "Man weiß es ja nie, aber hoffentlich liegt ein großes Spiel vor uns", sagte Robbie Keane, die personifizierte Torgefahr der Iren.

Beim Kantersieg gegen Gibraltar schaffte der 34-Jährige von Los Angeles Galaxy innerhalb von 12 Minuten einen Hattrick und setzte sich mit nunmehr 21 Treffern an die Spitze der erfolgreichsten Goalgetter in der Geschichte der EM-Qualifikation. "Das ist eine großartige Leistung", sagte O'Neill über seinen Routinier und fügte an: "Wir haben gute Optionen im Angriff und können Deutschland Probleme bereiten."

Dafür könnte schon allein ihr sprichwörtlicher Kampfgeist sorgen, denn an der nötigen Einstellung mangelt es dem zweimaligen EM-Teilnehmer (1988, 2012) so gut wie nie. "Wir können eine Kopie von Polen erwarten", sagte Löw. "Sie sind wahnsinnig kampfstark."

Auch die Iren gehen von einem knackigen Aufeinandertreffen aus. "Aber keiner unserer Spieler geht ängstlich in irgendeine Partie", sagt Keane.

Keine Änderungen beim DFB

Löw wird bis auf den erkrankten Christoph Kramer wohl jene Mannschaft beginnen lassen, die in Warschau die höchste Auswärtsniederlage in einem Qualifikationsspiel überhaupt erlitten hatte. Vor Ersatzkapitän Manuel Neuer im deutschen Tor wackelt zwar Linksverteidiger Erik Durm, doch Löw hat keinen echten Ersatz für den Dortmunder in seinem nur noch 18-köpfigen Aufgebot. Im Abwehrzentrum sind Jerome Boateng und Mats Hummels gesetzt.

Das gilt auch für Toni Kroos, der die Mannschaft erneut als Chef im Mittelfeld führen soll. Neben Karim Bellarabi rechts wird André Schürrle links offensiv erwartet. Im Angriff sollen Mario Götze und Thomas Müller diesmal ihre Chancen nutzen.

Sicher ist sicher

Die albanische Nationalmannschaft wird ohne Fans zum Match nach Serbien reisen. Auf Empfehlung der UEFA würden keine Reise-Arrangements für albanische Anhänger für das Qualifikations-Duell in Belgrad getroffen, teilte Albaniens Fußballverband am Montag mit.

Im Gegenzug würden auch keine serbischen Fans zum Rückspiel im nächsten Jahr nach Tirana reisen. Darauf hätten sich die nationalen Verbände geeinigt. Hintergrund für die Entscheidung sind die schwierigen politischen Beziehungen der beiden Länder seit dem Krieg 1999 um den Kosovo und dessen Unabhängigkeitserklärung 2008. In der früheren jugoslawischen und später serbischen Provinz lebt eine albanische Bevölkerungsmehrheit. Serbien stellt eine Unabhängigkeit des Kosovos infrage. (sid/red - 13.10. 2014)

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Deutschland: Neuer/Bayern München (28 Jahre /55 Länderspiele) - Rüdiger/VfB Stuttgart (21/3), Boateng/Bayern München (26/48), Hummels/Borussia Dortmund (25/37), Durm/Borussia Dortmund (22/4) - Rudy/1899 Hoffenheim (24/3), Kroos/Real Madrid (24/54) - Bellarabi/Bayer Leverkusen (24/1), Götze/Bayern München (22/38), Schürrle/FC Chelsea (23/42) - Müller/Bayern München (25/58). - Trainer: Löw

Irland: Forde/FC Millwall (34/21) - Meyler/Hull City (25/11), O'Shea/AFC Sunderland (33/99), Wilson/Stoke City (27/19), Ward/FC Burnley (29/27) - McGeady/FC Everton (28/71), Whelan/Stoke City (30/60), Quinn/Hull City (28/9), McClean/Wigan Athletic (25/24) - Walters/Stoke City (31/28) - Keane/LA Galaxy (34/136) oder Long/FC Southampton (27/49). - Teammanager: O'Neill

  • Routinier Robbie Keane wird es auch gegen Deutschland an Torhunger nicht missen lassen. Dessen Stillung dürfte allerdings schwieriger werden als zuletzt gegen Gibraltar.
    foto: ap/lawless

    Routinier Robbie Keane wird es auch gegen Deutschland an Torhunger nicht missen lassen. Dessen Stillung dürfte allerdings schwieriger werden als zuletzt gegen Gibraltar.

Share if you care.