San Sebastian: Das Beste zum Schluss - und viel zu kurz

    Ansichtssache28. Oktober 2014, 17:49
    17 Postings

    Das Beste zum Schluss, und den konnte ich offenkundig nicht erwarten: Schon in Teil 2 über den Pintxos-Himmel von San Sebastian alias Donostia versuchte ich Ihnen weiszumachen, das wär' schon die sensationelle Bar Zeruko. Weit gefehlt - da waren wir noch im kaum weniger großartigen Hidalgo 56. Aber diesmal nun wirklich Zeruko - wiewohl wegen sonntagmittäglicher Überfüllung leider ziemlich knapp gehalten.

    Und im ebensowenig schlamperten A Fuego Negro ging uns die Mittagszeit aus, so spät trudelten wir in diese viel und zurecht gelobten Pintxos-Bar der obersten Liga ein - da hieß es auch rasch noch ein paar Happen ordern vor der Siesta. Was sich so ausging - sehen Sie hier:

    Bild 1 von 10
    foto: harald fidler

    Leider verschlug es uns erst kurz vor der Siesta ins Fuego Negro, Messermuschel mit Blut, kündigt die Karte dort recht rünstig an, das natürlich gar nicht blutig ausfällt - aber schon einmal ziemlich gut. Übrigens: Wie die meisten Häppchen hier für 3,90 Euro.

    weiter ›
    Share if you care.