Innsbrucker "Haus der Musik" soll bis 2018 entstehen

13. Oktober 2014, 14:49
3 Postings

Tiroler Architekt Erich Strolz gewann Projektausschreibung

Innsbruck - Das Innsbrucker "Haus der Musik" soll innerhalb der ersten Jahreshälfte 2018 fertiggestellt werden. Dies erklärte Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) bei einer Pressekonferenz am Montag. Der Tiroler Architekt Erich Strolz gewann die Projektausschreibung. Das neue Musikzentrum soll am Standort des derzeitigen Stadtsaalgebäudes entstehen.

Das "Haus der Musik" soll alle wesentlichen musikalischen Ausbildungsstätten der Landeshauptstadt an einem Standort zusammenführen. Neben der Universität Mozarteum, dem Tiroler Landeskonservatorium, den Kammerspielen und dem Institut für Musikwissenschaft, sollen auch die Tiroler Landesvereine für Musik und die Festwochen der Alten Musik in dem Haus unterkommen. "Außerdem bekommt das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck neue Proberäume", sagte Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer.

Zwölf Jurymitglieder aus den verschiedensten Bereichen haben laut der Bürgermeisterin einstimmig das Siegerprojekt aus 126 Einreichungen ausgewählt. Das Auftragsvolumen liege bei knapp 50 Millionen Euro, so Platter. Davon sollen 20,9 Millionen Euro vom Land Tirol, 20,1 Millionen Euro von der Stadt Innsbruck und neun Millionen Euro vom Bund getragen werden. Bis Herbst 2015 soll nun an der Konkretisierung des Projekts in Abstimmung mit den zukünftigen Nutzern gearbeitet werden. (APA, 13.10.2014)

Share if you care.