Weiße und Männer im US-Staatsdienst stark überrepräsentiert

13. Oktober 2014, 13:08
18 Postings

Nur jedes 25. Mandat wird von einer farbigen Frau gehalten

Washington - In den USA sind 65 Prozent der gewählten Amtsträger weiße Männer, obwohl diese Gruppe einer Studie zufolge nur 31 Prozent der Bevölkerung ausmacht. Diese ungleiche Machtverteilung wird in der am Dienstag in Auszügen veröffentlichten Untersuchung mit weiteren Zahlen untermauert.

Sowohl Frauen als auch ethnische Minderheiten sind laut der für die Studie verantwortlichen Organisation "Women Donors Network" drastisch unterrepräsentiert. Tatsächlich sind im US-Kongress 433 der 535 Volksvertreter männlich.

Achtmal mehr politische Macht

Im direkten Vergleich besonders privilegierter und benachteiligter Gruppen haben weiße Männer laut der Studie sogar achtmal mehr politische Macht als farbige Frauen. Insgesamt seien 90 Prozent aller gewählten Amtsträger in den Vereinigten Staaten kaukasischer Herkunft, also weiß. Ihr Anteil an der US-Gesamtbevölkerung beträgt hingegen nur 63 Prozent.

Und während 71 Prozent der Mandate von Männern gehalten werden, entfallen auf farbige Frauen nur vier Prozent - obwohl es laut Statistik sogar etwas mehr Frauen als Männer in den USA gibt. (APA, 13.10.2014)

Share if you care.