Ebola-Gipfel: EU-Gesundheitsminister beraten in Brüssel 

13. Oktober 2014, 11:27
33 Postings

Kein Sonderministerrat - Einladung von Gesundheitskommissar Borg und italienischer Gesundheitsministerin Beatrice Lorenzin

Brüssel - Der Ebola-Ausbruch in Westafrika mit bisher sporadischen Fällen auch in anderen Staaten beschäftigt jetzt auch die EU auf politischer Ebene. Gesundheitskommissar Tonio Borg und die italienische Gesundheitsministerin Beatrice Lorenzin haben die EU-Gesundheitsminister für Donnerstag zu einem Treffen nach Brüssel eingeladen.

"Das Thema sind Kontrollen auf Flughäfen bzw. im Flugverkehr", teilte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums in Wien mit. Österreichs Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) wird an dem Meeting teilnehmen.

Forschung läuft

Die Forschung an Medikamenten und Impfstoffen wird indes weltweit mit Hochdruck betrieben. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat zwei mögliche Impfstoffe als "vielversprechend" ausgemacht und hofft, dass erste Testergebnisse für beide zur Unbedenklichkeit ab November oder Dezember vorliegen werden.

Die Unwissenheit in Bezug auf Ebola und die Furcht vor dem tödlichen Fieber sitzen in den betroffenen Gebieten in Westafrika tief. Auch nach den Ansteckungen in Europa und den USA herrscht weiterhin Unsicherheit über den Umgang mit Erkrankten. (APA/red, derStandard.at, 13.10.2014)

  • Personal der Krankenanstalt Carlos III in Madrid.
    foto: reuters/paul hanna

    Personal der Krankenanstalt Carlos III in Madrid.

Share if you care.