Rooney beschert England drei Punkte

12. Oktober 2014, 21:10
17 Postings

Three Lions feiern in Tallinn knappen 1:0-Erfolg gegen Estland. Casillas bei Spanien-Sieg in Luxemburg auf der Bank

Tallinn - Dank ihres Kapitäns Wayne Rooney marschiert Englands Fußball-Nationalmannschaft weiter mit weißer Weste der EM-Endrunde 2016 in Frankreich entgegen. Der Stürmerstar von Manchester United erzielte beim knappen 1:0 (0:0)-Sieg der Three Lions in der Gruppe E in Tallinn gegen Gastgeber Estland 16 Minuten vor dem Abpfiff das "goldene Tor" für den Ex-Weltmeister. Der Treffer fiel in einer insgesamt 42-minütigen Überzahl der Gäste nach einer Gelb-Roten Karte gegen Ragnar Klavan (48./wiederholtes Foulspiel)

In der Tabelle steht England, das bei der WM in Brasilien schon in der Vorrunde gescheitert war, nach dem dritten Sieg im dritten Spiel an der Spitze. Die Briten stehen in der Tabelle allein ganz oben, da Litauen beim 0:2 (0:2) gegen Slowenien die Chance vergab, mit den Engländern Schritt zu halten. Kevin Kampl spielte bei den Slowenen durch, beide Tore erzielte Novakovic.

Casillas auf der Bank

Titelverteidiger Spanien hat unterdessen mit einem Pflichtsieg in Luxemburg Wiedergutmachung betrieben. Drei Tage nach der 1:2-Pleite in der Slowakei siegte der frühere Fußball-Weltmeister ohne seinen langjährigen Keeper Iker Casillas unter anderem auch durch einen Treffer von Bayern Münchens Debütant Juan Bernat 4:0 (2:0).

Die Iberer haben gleichauf mit der Ukraine (1:0 gegen Mazedonien) allerdings weiter drei Punkte Rückstand auf die souverän führenden Slowaken, die in Weißrussland mit 3:1 (0:0) ihren dritten Sieg im dritten Spiel feierten.

Für Spaniens Fußball beinahe bedeutsamer als der Erfolg beim weiter sieglosen Tabellenletzten Luxemburg durch Tore von David Sila (27.), Paco Alcacer (42.), Diego Costa (69.) und Bernat (88.) war die Zäsur im Tor der Gäste: Nach seinem Fehler in der Slowakei musste Real Madrids Ikone Iker Casillas auf die Bank und seinem bisherigen Stellvertreter David de Gea den Platz zwischen den Pfosten überlassen - möglicherweise für immer. Bernat krönte seinen Einstand beim EM-Champion von 2008 und 2012 durch seinen Treffer kurz vor dem Abpfiff. (sid/red., 12.10.2014)

Gruppe C:

Ukraine - Mazedonien 1:0 (1:0)
Lwiw, Tor: Sijdortschuk (45.+2). Anm.: Jarmolenko (Ukraine) setzte einen Elfmeter (47.) an die Stange.

Weißrussland - Slowakei 1:3 (0:0)
Borisow, Tore: Kalaschew (79.) bzw. Hamsik (65., 84.), Sestak (91.). Slowakei: Novota (Rapid) auf der Bank.

Luxemburg - Spanien 0:4 (0:2 )
Luxemburg, Tore: Silva (27.), Alcacer (42.), Costa (69.), Bernat (88.)

Gruppe E:

Estland - England 0:1 (0:0)
Tallinn, Tor: Rooney (74.). Gelb-Rote Karte: Klavan (48./Estland/Foul)

Litauen - Slowenien 0:2 (0:2 )
Wilnius, Tore: Novakovic (33., 37.). Slowenien: Kampl (Salzburg) spielte durch.

Dienstag, 14.10.2014 San Marino - Schweiz 20.45

  • Wayne Rooney trifft und England bleibt auf Kurs Richtung Frankreich.
    foto: ap/ liis treimann

    Wayne Rooney trifft und England bleibt auf Kurs Richtung Frankreich.

  • Diego Costa durfte spielen, Iker Casillas nicht.
    foto: ap/logghe

    Diego Costa durfte spielen, Iker Casillas nicht.

Share if you care.