Hamilton bei Russland-Premiere auf Pole

11. Oktober 2014, 14:11
67 Postings

WM-Leader im Qualifying von Sotschi Schnellster vor Verfolger Rosberg und dem starken Williams-Piloten Bottas

Sotsch - Lewis Hamilton hat sich die Pole Position beim Großen Preis von Russland gesichert. Der WM-Führende verwies am Samstag mit einer Zeit von 1:38,513 Minuten Verfolger und Stallrivalen Nico Rosberg (1:38,713) im Qualifying auf Rang zwei und holte damit seine siebte Pole im 16. Rennen.

Aus der zweiten Reihe starten am Sonntag (13.00 Uhr/live ORF eins) der bis zur vorletzten Kurve mit Bestzeit kreisenden Valtteri Bottas (Williams, 1:38,920) und Jenson Button (McLaren, 1:39,121). Eine starkte Vorstellung lieferte bei seinem Heimspiel auch der Daniil Kwjat, der seinen Toro Rosso auf Platz fünf pilotierte (1:39,277). Der junge Russe wechselt in der kommenden Saison zu Red Bull.

"Es war nicht einfach. Williams war sehr stark, aber ich bin sehr zufrieden, auf Pole zu stehen. Es wird ein hartes Rennen", meinte Hamilton. Rosberg musste die schon in den Trainings gezeigte Dominanz seines Stallkollegen anerkennen. "Ich muss den zweiten Platz akzeptieren. Lewis war das ganze Wochenende vorne. Ich habe hart gearbeitet, aber er war zwei Zehnten schneller, näher bin ich leider nicht rangekommen. Die erste Startreihe ist aber immer gut, von dort ist alles möglich", sagte Rosberg.

Bottas, der in der letzten Kurve weit nach außen abkam, ärgerte sich über die vergebene Chance auf Platz eins nur mäßig. "Ich habe vielleicht zu Beginn der Runde ein wenig zu viel aus den Reifen herausgeholt. In den letzten Kurven ist es immer schwieriger geworden und ich bin ich von der Ideallinie abgekommen", meinte der Finne, der sich mit der Leistung seines Boliden sehr zufrieden zeigte.

Titelverteidiger Sebastian Vettel fuhr im Red Bull lediglich die elftbeste Zeit, rückt aufgrund einer Strafe für McLaren-Fahrer Kevin Magnussen aber noch auf Startplatz zehn vor. Der Deutsche klagte über Probleme mit der Hinterachse. Vettel verpasste zum bereits vierten Mal in diesem Jahr die finale Qualifikationsphase. Daniel Ricciardo steht im zweiten Red Bull auf Startplatz sechs und damit deutlich vor Vettel.

Marussia nur mit einem Wagen

Bei perfekten Bedingungen mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von 22 Grad drückte das Schicksal des in der Vorwoche schwer verunglückten Marussia-Piloten Jules Bianchi weiter auf die Stimmung. Alle Fahrer gingen am Schwarzen Meer mit Grußbotschaften an Helm oder Auto auf die Jagd nach der Bestzeit. Bianchis Marussia-Team verzichtete auf den Einsatz eines zweites Autos und schickte lediglich Max Chilton auf die Strecke. "Wir sind in Gedanken voll und ganz bei Jules, auch wenn wir hier einen Job zu machen haben", sagte Rosberg.

Die Saisondominatoren von Mercedes können sich in der Olympiastadt mit einem weiteren Sieg bereits vorzeitig den Konstrukteurstitel sichern. Dieser ging in den vergangenen vier Jahren jeweils an Red Bull.

Im WM-Klassement liegt Hamilton (266) vier Rennen vor Schluss mit zehn Punkten Vorsprung auf Rosberg (256) voran, Ricciardo (193) folgt mit deutlichem Abstand als Dritter. (red/APA/sid - 11.10. 2014)

Ergebnis: Qualifying zum GP von Russland in Sotschi

  • Deutlich mehr Licht als Schatten für Lewis Hamilton an einem frühlingshaften Sotschi-Samstag.
    foto: ap/bruno

    Deutlich mehr Licht als Schatten für Lewis Hamilton an einem frühlingshaften Sotschi-Samstag.

  • Ließ die Mercedes-Box kurzfristig erschauern: der flotte Finne Valtteri Bottas.
    foto: apa/epa/xhemaj

    Ließ die Mercedes-Box kurzfristig erschauern: der flotte Finne Valtteri Bottas.

Share if you care.