"Binge-Watching": Fit für den Serienmarathon

12. Oktober 2014, 09:00
51 Postings

Mit Onlinestreamingdiensten ändert sich die Art, Fernsehserien zu schauen

Damals, im guten alten Fernsehzeitalter, war es einfach. Bei den "Waltons" etwa: Am Ende jeder Folge verabschiedete sich die Familie mit einem "Gute Nacht" - und man wandte sich wichtigeren Dingen zu. Heute ist das anders. Onlinestreamingdienste haben den Weg für einen Trend geebnet: "Binge-Watching", auf Deutsch "Serienmarathon" oder "Komaglotzen".

Wer mehrere Folgen am Stück ansieht, ist gut beraten, sich fit zu halten. In "Breaking Bad" wird Meth gekocht? Eine Workout-Anleitung empfiehlt dazu 50 Kniebeugen. In einem Video geben US-Stars Tipps für sicheres "Binge-Watching": Wasser trinken, ja nicht zwischen Serien wechseln. Und niemals "Komaglotzen" auf CNN. Denn "du wirst nie fertig". (sb, DER STANDARD, 11.10.2014)

  • Zum "Komaglotzen" geeignet: "Breaking Bad"
    foto: ap/amc/ursula coyote

    Zum "Komaglotzen" geeignet: "Breaking Bad"

Share if you care.