Offert Modell Overkill

Einserkastl10. Oktober 2014, 18:08
69 Postings

Ein knapp kalkuliertes Angebot von der Polizeidirektion Wien

"... gestatten wir uns, Ihrer geschätzten Firma folgendes Offert zu übermitteln:

1 Räumungseinsatz gegen Hausbesetzer im desolaten Altbau, ca. 10 Stunden ...

bei einem Verhältnis von 1454 Polizisten zu 19 Punks ...

inklusive Einsatzes von Räumpanzern und Wasserwerfern in Reserve ...

Erschwerniszuschläge wegen Wegräumens von Barrikaden aus Gerümpel ...

Schmutzzulage wegen Bewerfens der Einsatzkräfte mit Fäkalien ...

Konsumationskosten für hohe Polizeioffiziere in nahegelegenen Kaffeehäusern (Kommandozentrale) ...

und Gefahreneinschätzungs-und Planungsentgelt.

In Summe 870.000,- Euro.

Dies ist nur ein Orientierungspreis, da Ihnen beim Vorliegen eines gerichtlichen Beschlusses keine Kosten erwachsen bzw. diese die Haftungsgemeinschaft Steuerzahler übernimmt.

Wir bringen dieses knapp kalkulierte Angebot mit dem Markennamen "Modell Overkill" heraus. In unserer Angebotspalette befinden sich außerdem: verlässlich falsche Positionierung der Einsatzkräfte bei Großdemonstrationen, wodurch Sachbeschädigung durch freilaufende Gewalttäter ermöglicht wird; sowie Pfeffersprayeinsatz gegen friedliche Demonstranten.

Mit den besten Empfehlungen - Polizeidirektion Wien, Bundesministerium für Inneres". (Hans Rauscher, DER STANDARD, 10.10.2014)

Share if you care.