"Ich bin nach wie vor überzeugt von Marc"

9. Oktober 2014, 23:12
57 Postings

Marcel Koller (ÖFB-Teamchef): "Wenn wir die Rote Karte von Marc Janko sehen, sind die drei Punkte das Erfreulichste. Wir haben verdient gewonnen, weil wir die besseren Chancen herausgespielt haben. Ich bin nach wie vor überzeugt von Marc. Schade, dass er Rot bekommen hat. Heute ging es bei ihm besser als gegen Schweden, er hat den Trainingsrückstand aufgeholt. Er hat sich provozieren lassen.

Es sind wichtige drei Punkte, aber es hat sich bestätigt, dass es ein schweres Spiel ist. Wir genießen einmal die drei Punkte. Ich habe in der Pause gesagt, dass wir konzentrierter spielen müssen. Ich habe appelliert, dass wir in der zweiten Halbzeit mehr Druck machen und auch die Chancen ausnützen.

Die haben natürlich auch sehr gut verteidigt, sehr tief. Das macht das Ganze sehr schwierig. Es braucht auch im Training ein bisschen Zeit, dass man sich die Pass-Sicherheit holt. Wenn du auswärts Punkte holst, ist das wichtig. Auch wenn wir wussten, dass das nicht einfach wird, war das ein wichtiger Sieg. Das Selbstvertrauen und die Stimmung steigt."

David Alaba (ÖFB-Torschütze zum 1:0): "Wir haben uns vorgenommen, dass wir drei Punkte holen. Dass es nicht einfach war, hat man sehen können. Aber wir sind überglücklich über die drei Punkte. Mit zehn Mann konnten wir nicht das Pressing spielen und sie haben mit hohen Bällen agiert. Aber ein Lob an die Mannschaft, wir haben uns den Sieg erarbeitet. Am Schluss war es ein Sieg über den Kampf. Der Platz war nicht leicht zu spielen. Am Ende war es ein wichtiger Sieg."

Marc Janko (Torschütze zum 2:1, zu seinem Ausschluss): "Es war ein Getümmel im Strafraum. Der Torhüter hat mich weggestoßen, ich habe zurückgestoßen, er hat sich fallen lassen, theatralisch. Ich habe eigentlich damit gerechnet, dass wir beide Gelb bekommen. Für mich ist es ärgerlich. Ich hoffe, dass ich nur ein Spiel bekomme, da ich gegen Russland wieder spielen will. Der Schiedsrichter muss da mehr Gefühl zeigen. Es war ein hitziges Spiel, da muss er nicht gleich Rot geben."

Zlatko Junuzovic: "Mit zehn Mann wurde es noch einmal hektisch. In der Schlussphase war noch eine Riesenchance (Anm.: für Moldawien) vorhanden, da ist noch einmal kurz das Herz stehen geblieben. Aber letztendlich muss man solche Spiele gewinnen. Der Platz war eine Katastrophe. Was Moldawien gespielt hat, haben wir uns erwartet. Sie haben komplett zugemacht. Aber wir wollten die drei Punkte und die haben wir geholt.

Die waren richtig hinten drin, wir sind mehrmals über die Seite gekommen, aber die haben richtige Türme drinnen. Dass es von der Performance nicht die beste Leistung war, wissen wir. Aber das gibt ein wichtiges Gefühl. Wenn man die anderen Ergebnisse anschaut, sind das richtige 'Big Points' gewesen."

Christian Fuchs (ÖFB-Spieler): "Es war ein Sieg, den wir uns gut erarbeitet haben, über den wir glücklich sein können. Nach dem Ausschluss von Marc hat jeder alles für die Mannschaft gegeben. Vor zwei, drei Jahren hätten wir unentschieden gespielt. Wir haben als Mannschaft sehr kompakt gespielt, haben teilweise sehr dominiert. Wir haben uns nicht beeindrucken lassen von der Stimmung und ich glaube, wir sind auf einem guten Weg."

Ilie Cebanu (Goalie Moldawien): "Heute haben wir leider verloren, daher ist es Minus für uns. Wir müssen uns für das nächste Spiel vorbereiten und dort Punkte holen. Janko hat die Bewegung mit der Hand in meinen Körper gemacht, deswegen war die Rote Karte, glaube ich, in Ordnung. Ich habe nicht simuliert. Wenn du einen Fehler machst, ist es die Rote Karte. Ich hoffe, er versteht das. Wir müssen Freunde bleiben."

Share if you care.