HTC stellt Actionkamera Re und HTC Desire Eye vor

9. Oktober 2014, 00:08
40 Postings

Re ist hauptsächlich für Amateurfilmer bestimmt - neues Desire-Flaggschiff mit Selfie-Fokus

HTC hat im Rahmen eines Presseevents in New York das HTC Desire Eye und die Actionkamera Re vorgestellt. Das neue Flaggschiff der Desire-Reihe mit 5,2 Zoll-Display ist ganz dem Selfie verschrieben, die Front- sowie Rückkamera weisen 13 Megapixel auf. Eine Trendwende beim taiwanischen Hersteller, der bei seinen Smartphone-Kameras bisher auf wenige aber größere Pixel gesetzt und dies “Ultrapixel“ genannt hatte.

Innenleben des neuen Desire-Flaggschiffs

Damit Selfies auch bei schlechtem Licht gelingen, wurde beim Gerät auf beiden Seiten ein Dual Colour-LED-Flash verbaut. Das HTC Desire Eye wird von einem Qualcomm Snapdragon 801 angetrieben, 16 GB Speicherplatz und zwei Gigabyte RAM stehen weiters zur Verfügung. Der Akku weist eine Kapazität von 2400 mAh auf, vom Hersteller werden 20 Stunden Gesprächs- und bis zu 538 Stunden Standby-Zeit versprochen. Bis zu ein Meter Wassertiefe soll das Gerät im rot-weißen Plastik-Unibody durchstehen, Infos zur Verfügbarkeit wurden nicht genannt. Preistechnisch wurde das Desire Eye recht hoch angesetzt, unverbindliche Preisempfehlung für Österreich liegt bei 529 Euro.

Eine Actionkamera namens Re, kein Periskop

Weitere Neuerung aus dem Hause HTC ist die Actionkamera Re. Bereits im Vorfeld waren Informationen zu dem Gerät durchgesickert, die Kamera erinnert optisch an ein Periskop und ist mit einer Ultraweitwinkellinse und einem 16-Megapixel-Sensor ausgestattet. Videoaufnahmen sind im 1080p-Format möglich, via Bluetooth lässt sich Re mit einem Android-Smartphone oder iPhone koppeln. Bei der Nutzung der Kamera kann komplett auf den PC verzichtet werden, da die Aufnahmen entweder auf dem 8GB-MicroSD-Speicher oder in der Cloud landen. Mit einer Größe von 97 x 27 Millimetern und einem Gewicht von 66 Gramm ist HTCs Re zwar größer, aber auch leichter als die Konkurrenzprodukte von GoPro.

“Always-on", Timelapses und Unterwasser-Aufnahmen

Re ist “Always-on“ sein, hat man das gewünschte Objekt in der Linse, kann per Knopfdruck die Aufnahmefunktion ausgelöst werden. Weiters sind Timelapses, Slow-Motion-Videos und Unterwasser-Aufnahmen möglich. Die Actionkamera gibt es in vier unterschiedlichen Farben, wie auch beim HTC Desire Eye wurden keine näheren Infos zur Verfügbarkeit genannt, der UVP liegt für Österreich bei 219 Euro. Hierbei wird Re klar vom GoPro Einsteigermodell Hero ausgestochen, dessen Preis bei 129 Euro liegt. Eine größere Auswahl an Apps für HTCs Actionkamera sollen dank quelloffener SDK und API übrigens bald folgen.

Kamera-Software wird verbessert, auch bei älteren Geräten

Neben den Geräten hat HTC auch etliche Verbesserungen für die Kamera-Software angekündigt. Selfies sollen dank Auto Capture oder Sprachbefehlen wie “Cheese“ im richtigen Moment auslösen. “Split Capture“, also Aufnahmen mit beiden Kameras gleichzeitig, sind fortan ebenso möglich. Beim Videochat hat HTC ferner nachgezogen, mittels Face-Tracking soll das Bild stabilisiert werden, dies soll bei bis zu vier Gesichtern gleichzeitig möglich sein. Die Funktionen sind beim Desire Eye bereits an Board, per Update erhalten auch ältere HTC-Smartphones “in den kommenden Monaten“ die Neuerungen.

HTC Zoe nicht mehr im Beta-Stadium und für iOS

Schlussendlich widmete man sich bei dem HTC-Event auch der Video-Plattform Zoe, welche sich ab sofort nicht mehr im Beta-Stadium befindet. Im Google Play Store kann die App fortan heruntergeladen werden, unterstützt werden allerdings nur Smartphones mit Android 4.3. Eine iOS-Version soll noch in diesem Jahr folgen, bei der Implementierung von weiteren Funktionen will HTC vermehrt auf die Community hören. (Daniel Koller aus New York, derStandard.at, 08.10.2014)

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Berichterstattung entstand im Rahmen einer Pressereise von HTC. Kosten für Reise und Aufenthalt wurden von HTC übernommen.

Links

HTC.com

Nachlese

HTC plant GoPro-ähnliche Action-Kamera

  • Das neue HTC Desire Eye für 529 Euro (UVP).
    foto: htc

    Das neue HTC Desire Eye für 529 Euro (UVP).

  • HTCs Actionkamera “Re“ für 219 Euro (UVP).
    foto: htc

    HTCs Actionkamera “Re“ für 219 Euro (UVP).

Share if you care.